Virtual Reality

Pro Sieben Sat 1 steigt bei Holodeck ein

Der Markt für Virtual Reality wächst stark
© re:publica/Jan Michalko
Der Markt für Virtual Reality wächst stark
Pro Sieben Sat 1 verstärkt sich im Bereich Virtual Reality und steigt bei Holodeck VR ein. Der Konzern investiert einen einstelligen Millionenbetrag in die Open-Content-Plattform und will sich damit in einem Markt positionieren, der stark zweistellig wächst.

Pro Sieben Sat 1 übernimmt 20 Prozent an Holodeck VR, das ortsbezogene Virtual Reality Erlebnisse entwickelt. Das Nürnberger Technologieunternehmen kann damit von Synergien mit dem Medienkonzern profitieren, beispielsweise den Vertriebsmöglichkeiten und diversen Anwendungsfeldern bei Pro Sieben Sat 1.



Holodeck will in den kommenden Jahren stark wachsen und plant sein Netzwerk von derzeit sieben Standorten auf 350 im Jahr 2022 auszuweiten. Die Produkte des Start-ups richten sich an Veranstalter von Events, Betreiber von öffentlich genutzten Gebäuden und Immobilienbesitzer. Gruppen bis zu 20 Personen können über entsprechende VR-Brillen in virtuelle Welten wie Freizeitparks, Festivals oder Einkaufszentren eintauchen. Pro Tag können mehrere Tausend Gäste an Holodeck-Vorführungen teilnehmen. Die Ursprungstechnologie stammt aus dem Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen.
Pro Sieben Sat 1 will die Anwendungen unter anderem über die Jochen Schweizer Mydays Group vertreiben, unter anderem in Freizeit- und Activity-Parks. Auch in den Bereichen Content-Produktion, Live-Broadcasting und in der Sport-Business-Unit 7Sports sieht der Konzern Potenzial. „Wir möchten mithilfe dieses Investments neue aufregende VR-Erlebnisse entwickeln und anbieten, die Spaß machen, einfach zu bedienen sind und damit ein Virtual-Reality-Angebot für die nächste Generation von Usern schaffen“, sagt Jonathan Nowak Delgado, Mit-Gründer und Geschäftsführer von Holodeck VR.

Eun-Kyung Park, Chief Digital Officer Entertainment Pro Sieben Sat 1, ergänzt: „Die Beteiligung an Holodeck VR ist eine Investition in neue Technologien und einen innovativen Wachstumsmarkt. Technisch versierte VR-Anwendungen haben großes Potenzial, um mit ganz neuen Formen von interaktiver Unterhaltung ein Publikum zu begeistern.“ pap


stats