Channel

Pinterest etabliert sich mit neuen Funktionen weiter als E-Commerce-Player
Pinterest
Neue Funktionen

So heizt Pinterest das Shopping auf der Plattform weiter an

Pinterest etabliert sich mit neuen Funktionen weiter als E-Commerce-Player
Schon länger geht es bei Pinterest nicht mehr nur um Inspirations-Content, sondern auch ganz konkret um direkte Kaufmöglichkeiten für die gezeigten Produkte. Im April hat die Plattform ihre Kooperation mit Shopify international breit ausgerollt, im Juni folgte der Launch von Shopping-Funktionen in Deutschland und weiteren Ländern. Nun verkündet Pinterest erneut mehrere Updates im Bereich E-Commerce.
von Helena Birkner Donnerstag, 07. Oktober 2021
Alle Artikel
X
Die Warenkorbwerte der rund 400 monatlich aktiven Pinterest-Nutzer*innen weltweit sind laut dem Unternehmen im Vergleich zu Nutzer*innen anderer Plattformen um 85 Prozent höher (Dynata, April 2021). Dieses Potenzial für Händler sollen beispielsweise die aktualisierten Collections Ads noch weiter ausschöpfen. Collection Slideshow Anzeigen ermöglichen es Werbungtreibenden, ihre Produkte in Form von Slideshows zu präsentieren und ihre Kataloge dadurch zu kaufbarem, videoähnlichem Content zu machen. Bei Collection Slideshow Anzeigen werden die markierten Produkte dynamisch ausgewählt und personalisiert an die Pinner ausgespielt.

Laut Studien, die Pinterest selbst in Auftrag gegeben hat, nutzen 89 Prozent der wöchentlich aktiven Nutzer*innen die Plattform für Inspiration auf ihrem Weg zum Kauf (GfK, Pinterest Path to Purchase Study among Weekly Pinners who use Pinterest in the Category).

64 Prozent der Nutzer*innen suchen Pinterest zufolge in der App nach Ideen, Produkten und Dienstleistungen, denen sie vertrauen können. Um diesen Anspruch zu bedienen, sollen die neuen Händlerdetails dafür sorgen, dass die Marken sich transparenter zeigen und ihre Werte an die Verbraucher kommunizieren können. Unter anderem stehen jetzt Prädikate und Gütesiegel wie "umweltfreundlich", "wohltätiges Engagement", "verantwortungsvoll beschafft", "persönliche Note" und "inklusiv" zur Verfügung. Vor Kurzem hat Pinterest auch sein Programm für verifizierte Händler auf weitere Länder ausgeweitet, darunter Spanien, Italien, Österreich, Schweiz, Brasilien und Mexiko.

Um die für jede Social-Media-Plattform so wichtigen Creator beim Aufbau ihres Business auf Pinterest weiter zu unterstützen, experimentiert das Unternehmen jetzt außerdem mit Idea-Pin-Anzeigen mit bezahlten Partnerschaften. Durch dieses neue Anzeigenformat können ausgewählte Werbungtreibende Idea Pins von Creators bewerben, mit denen sie zusammenarbeiten und dadurch im Idealfall innerhalb der Communities reichweitenstarker Creator neue Zielgruppen erschließen. Marken können die Pins außerden bei ihren eigenen Zielgruppen bewerben und die Performance auf der Anzeigenplattform von Pinterest messen. Die Idea Pin-Anzeigen mit bezahlter Partnerschaft werden neben Deutschland noch in 14 weiteren Ländern in der Beta-Version veröffentlicht.
Pinterest-Neuheiten, Coverbild
© Pinterest
Mehr zum Thema
Pinterest

Social Media Plattform verkündet Ausbau Shopping und weitere Funktionen

Das letzte Jahr hat den weltweiten Wandel hin zu E-Commerce beschleunigt. Doch dabei ist eine wichtige Sache auf der Strecke geblieben: Inspiration. Studien von Pinterest zufolge nutzen 89 Prozent der wöchentlich aktiven Nutzerinnen und Nutzer Pinterest für Inspiration auf ihrem Weg zum Kauf (GfK, Pinterest Path to Purchase Study among Weekly Pinners who use Pinterest in the Category).

Zusätzlich führt Pinterest auch mehrere kleinere Änderungen ein, die die Nutzung existierender Tools für Händler effizienter und einfacher machen sollen, wie eine verbesserte Produkt-Filterung, optimierte Messungen und automatisierte Budgetlösungen. Ein neuer Leitfaden für die Optimierung des eigenen Feeds beinhaltet Best-Practice Beispiele für Händler und zeigt auf, wie sie Reichweite und Relevanz erzielen können, um die Shopping-Performance zu verbessern.

In Ergänzung zu den Neuerungen hat Pinterest zudem eine Marketing-Kampagne in den USA gestartet, die bald in weiteren Ländern ausgerollt werden soll und die Customer Journey auf der Inspirationsplattform in den Mittelpunkt stellt.
    stats