+Michael Witzenleiter zu ChatGPT

"Ich glaube, dass Google momentan einige schlaflose Nächte hat"

   Artikel anhören
Michael Witzenleiter ist CEO und Mitgründer des Start-ups Conversion Maker und kennt sich bestens mit ChatGPT aus
© Conversion Maker
Michael Witzenleiter ist CEO und Mitgründer des Start-ups Conversion Maker und kennt sich bestens mit ChatGPT aus
Sprach die Marketing- und Tech-Branche bis vor einigen Wochen in erster Linie über das große Potenzial des Metaverse, ist seit November eine andere technische Neuerung in aller Munde: ChatGPT. Die von OpenAI entwickelte Text-KI sprengt die Grenzen dessen, was in Sachen maschinell erstellter Kreationen bislang möglich war. Was bedeutet das nun für die Marketingbranche und speziell für jene, die ihr Geld mit kreativen Texten verdienen? HORIZONT Online hat darüber mit Michael Witzenleiter gesprochen, dessen Unternehmen Conversion Maker der größte Kunde von OpenAI für Textgenerierung im deutschsprachigen Raum ist und schon länger mit GPT-3 - dem ChatGPT zugrunde liegenden Modell - arbeitet.

ChatGPT ist vor allem eines: umfangreich. Die KI vereint quasi das globale Internet-Wissen in sich und ist in der Lage, bei gezielten Anfragen innerhalb von Sekunden seitenlange Texte zu produzieren - in meist verblüffend guter Qualität.

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats