Jubiläum

Die zehn größten Meilensteine in 20 Jahren Google

Das Google-Hauptquartier im Silicon Valley
© Google
Das Google-Hauptquartier im Silicon Valley
Google wird 20 Jahre alt: Das Unternehmen, das vor genau zwei Jahrzehnten in der berühmt-berüchtigten Garage als Suchmaschine fürs Internet startete, ist heute ein milliardenschwerer Werbekonzern, der nicht nur Soft- sondern auch Hardware entwickelt. Zum Jubiläum zeigen wir die zehn größten Meilensteine in Googles Unternehmensgeschichte. Dabei fällt auf: Die Verantwortlichen hatten sehr oft ein feines Gespür für Firmenübernahmen.

1.

2000: AdWords startet

Das erste Werbeprodukt von Google geht online. Es ist der Startschuss für das gigantische Werbegeschäft, das der Konzern heute unterhält. Mit AdWords können Unternehmen erstmals Anzeigen schalten, die zu der jeweiligen Suchanfrage des Nutzers passen. Seit Juni dieses Jahres heißt das Werbetool nur noch Google Ads.


2.

2004: Google schluckt Where2

Die Google-Verantwortlichen, die sich 2004 für den Kauf der australischen Tech-Firma Where2 entschieden, können sich heute für ihr richtiges Gesprür auf die Schulter klopfen. Die Technologie von Where2 war damals das Fundament von Google Maps, das 2005 an den Start ging und heute der mit Abstand erfolgreichste Online-Kartendienst ist.

3.

2004: Google geht an die Börse

Es war die erste große Aktienplatzierung eines Internet-Unternehmens seit dem Platzen der Technologie-Blase - und sie sollte sogleich 2,7 Milliarden US-Dollar einbringen. Heute gehört die Google-Mutter Alphabet neben Apple und Amazon zu den wertvollsten Unternehmen überhaupt und kratzt an der Billion-US-Dollar-Marke.

4.

2005: Google Analytics wird eingeführt

Vor 13 Jahren wurde Google Analytics eingeführt, heute ist das Tool im Berufsalltag von fast allen Marketingmanagern kaum mehr wegzudenken. Mit Google Analytics können Werbekunden die Performance ihrer Kampagnen auswerten und Kennzahlen wie beispielsweise Herkunft der Nutzer oder Verweildauer tracken. Das Tool wird von bis zu 80 Prozent aller Websites verwendet, ist allerdings auch datenschutzrechtlich umstritten.

5.

2005: Google übernimmt Android

Ursprünglich war die Software-Plattform Android, die 2003 von Andy Rubin entwickelt wurde, ausschließlich zur Steuerung von Digitalkameras gedacht. Zwei Jahre später kauft Google Rubins Technologie für einen Schnapper-Preis von 50 Millionen US-Dollar und macht daraus ein mobiles Betriebssystem. Heute laufen 86 Prozent aller Smartphones weltweit mit Android.

6.

2006: Google übernimmt Youtube

Eine weitere Übernahme erweist sich für Google rückblickend als Volltreffer: Youtube. Der Mega-Deal wird angeblich in einem Restaurant am Rande eines Highways eingefädelt und ist stolze 1,65 Milliarden US-Dollar schwer - der bis dato teuerste Zukauf in der Google-Geschichte. Heute kann die größte Online-Videoplattform der Welt 1,9 Milliarden monatlich aktive Nutzer vorweisen und macht den TV-Sendern im Netz die Werbekunden streitig.

7.

2008: Google stellt Chrome vor

Als der Webbrowser Chrome vor zehn Jahren das Licht der Welt erblickte, war der Internet Explorer noch das Maß aller Dinge mit einem Marktanteil von 65 Prozent. Für Chrome sprang anfangs nur ein Marktanteil von 1,4 Prozent heraus. Das Verhältnis änderte sich im Laufe der Dekade allerdings grundlegend: Heute gilt Chrome mit einem Marktanteil von 64 Prozent als meistgenutzter Browser im Desktop-Bereich. Der Internet Explorer dümpelt bei 6,4 Prozent umher.

8.

2016: Google Home geht an den Start

Ein Jahr nach der Vorstellung von Amazon Echo zieht Google mit seinen Home-Lautsprechern nach und greift im Zukunftsmarkt Voice an. Der Smartspeaker, der auf der Entwicklerkonferenz I/O präsentiert wird, kommt mit dem hauseigenen digitalen Helfer, dem Google Assistant, auf den Markt. Mittlerweile hat der Such-Konzern Medienberichten zufolge mehr smarte Lautsprecher verkauft als der Konkurrent Amazon.

9.

2016: Deep Mind gewinnt in "Go"

Das KI-Start-up DeepMind wurde 2010 gegründet und 2014 für etwa eine halbe Milliarde US-Dollar von Google übernommen. Die von DeepMind entwickelte Künstliche Intelligenz AlphaGo gewinnt 2016 als erste KI gegen den weltweit besten "Go"-Spieler Lee Sedol aus Südkorea. Ein absoluter Meilenstein in der KI-Entwicklung. Ein Jahr später änderte Google schließlich sein Motto von "Mobile First" zu "AI First".

10.

2018: Google Marketing Plattform startet

18 Jahre nach der Einführung von Google AdWords stellt Google sein erstes und erfolgreichtes Werbeprodukt in der bislang bekannten Form ein. Aus Adwords wird Google Ads. Außerdem werden künftig die Werbe- und Analyseplattformen DoubleClick und Google Analytics zur "Google Marketing Platform" zusammengefasst. Die zentrale Plattform soll es Werbungtreibenden ermöglichen, ihre digitalen Kampagnen an einem Ort zu planen und einzukaufen sowie die Wirkung auf die Nutzer zu messen und zu optimieren.



stats