iPhone X

Apple ist an Dauer-Marktführer Samsung vorbeigezogen

Das iPhone X ist der neue Hoffnungsträger von Apple
© Apple
Das iPhone X ist der neue Hoffnungsträger von Apple
Apple ist nach Berechnungen von Marktforschern dank dem Erfolg des neuen iPhone X im vergangenen Weihnachtsgeschäft erneut an die Spitze im Smartphone-Markt vorgestoßen. Der iPhone-Konzern sei knapp am Dauer-Marktführer Samsung vorbeigezogen, erklärte die Marktforschungsfirma Strategy Analytics in der Nacht zum Freitag.

Apple verkaufte im vergangenen Quartal 77,3 Millionen iPhones, während Samsung nach Schätzungen von Strategy Analytics auf 74,4 Millionen verkaufte Smartphones kam. Der südkoreanische Konzern veröffentlicht selbst keine Absatzzahlen mehr. Es ist nicht ungewöhnlich, dass Apple im Weihnachtsquartal Samsung überholt - im restlichen Jahresverlauf die Krone aber wieder abgeben muss.



Der Smartphone-Markt insgesamt schrumpfte im vergangenen Quartal Strategy Analytics zufolge um neun Prozent auf 400 Millionen verkaufte Geräte. Das wäre der bisher höchste Rückgang in dem Geschäft, in dem es sonst meist schnell aufwärts ging.

Auslöser für den Rückschlag sei der riesige chinesische Markt gewesen, in dem die Verkäufe um 16 Prozent geschrumpft seien. Der Grund dafür sei gewesen, dass Verbraucher länger damit warteten, ihre aktuellen Smartphones zu ersetzen. China ist der größte Smartphone-Markt. Im gesamten Jahr 2017 sei der weltweite Smartphone-Absatz um ein Prozent auf 1,5 Milliarden Geräte gestiegen, errechnete Strategy Analytics. dpa


stats