Special

Die Co-Vorsitzende der SPD Saskia Esken war eine der geladenen Politiker_innen
Screenshot Live Stream dmexco @home
+Grüne, CDU und SPD

Wie sich die Parteien die digitale Zukunft vorstellen

Die Co-Vorsitzende der SPD Saskia Esken war eine der geladenen Politiker_innen
Die Bundestagswahl warf auch bei der Dmexco @home ihre Schatten voraus: Bei dem digitalen Event gaben namhafte Vertreter von den Grünen, der CDU und der SPD eine Kurzversion ihrer Pläne für die Digitalisierung zu Protokoll. Zusammengefasst könnte man sagen: Im Prinzip wollen alle das Gleiche - schnellere Entscheidungen, agilere Umsetzung, bessere digitale Bildung. Doch darüber, welches Organ hierbei treibende Kraft sein soll, herrscht Uneinigkeit.
von Ingo Rentz Dienstag, 07. September 2021
Alle Artikel dieses Specials
X
Den Anfang machte Konstantin von Notz, stellvertretender Fraktionsvorsitzender von Bündnis 90 / Die Grünen. Dort will man die Digitalisierung vor allem dazu nutzen, das Leben der Menschen besser zu machen, weshalb 

    Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
    Jetzt kostenfrei registrieren.

    Die Registrierung beinhaltet
    die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

     
    Sie sind bereits registriert?
    Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
    Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
    stats