Europachef Sébastien Marotte im Interview

Wie Google den Cloud-Vorsprung von Amazon und Microsoft aufholen will

Sébastien Marotte ist Vice President EMEA bei Google Cloud
© Google
Sébastien Marotte ist Vice President EMEA bei Google Cloud
Immer mehr große Unternehmen verlegen ihre Arbeitsprozesse in die Datenwolke, etwa der Düsseldorfer Handelsriese Metro. Im hart umkämpften Markt der Cloud-Anwendungen befindet sich Google in der ungewohnten Rolle eines Herausforderers, der versucht, den Vorsprung der Marktführer Amazon (AWS) und Microsoft (Azure) aufzuholen. Google-Cloud-Europachef Sébastien Marotte erklärt im Interview mit HORIZONT Online, wie dieses Vorhaben gelingen soll - und warum der deutsche Markt so speziell ist.
Herr Marotte, wenn es um das Cloud-Geschäft geht, befindet sich Google in der Rolle des Herausforderers. Ein Nachteil? Das glaube ich nicht. Ja, wir sind derzeit im Cloud-Geschäft auf Platz 3 hinter Microsoft und Amazon Web Services. Dennoch glaube ich, dass wir in den nächsten Jahren noch sehr stark wachsen werden. Marktforschern zufolge soll der Cloud-Markt im Jahr 2020 etwa 400 Milliarden US-Dollar schwer sein.

Jetzt kostenfrei registrieren
und sofort alle H+ Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats