Cookie-Alternativen

Wie sich Google das Targeting der Zukunft vorstellt

   Artikel anhören
Gruppenbildung: Googles FLoC-System setzt auf Kohorten mit ähnlichen Interessen
© eyetronic / Fotolia
Gruppenbildung: Googles FLoC-System setzt auf Kohorten mit ähnlichen Interessen
Der Digitalriese will keine Third-Party-Cookies mehr und auch kein Tracking einzelner Nutzer. Stattdessen sollen Kohorten von mindestens 1000 Personen Grundlage für passgenaue Werbung sein. Kann das eine interessante Alternative sein? Noch sind viele Fragen offen. 

Was genau hat Google mit der personalisierten Werbung vor? Diese Frage sorgt weiterhin für hitzige Diskussionen in der digitalen Werbebranche. Vor allem der Blogpost von Google-Manager David Temkin von Anfang März hat

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats