Cookie-Alternativen

So will das Berliner Start-up Zeotap die personalisierte Werbung retten

   Artikel anhören
Das Zeotap-Führungsteam: Florian Lichtwald (Chief Data Partnerships Officer), Daniel Heer (CEO & Founder), Stefan Blumenthal (Country Manager DACH), Oliver Kanders (Chief Client Officer) (v.l.n.r.)
© Zeotap
Das Zeotap-Führungsteam: Florian Lichtwald (Chief Data Partnerships Officer), Daniel Heer (CEO & Founder), Stefan Blumenthal (Country Manager DACH), Oliver Kanders (Chief Client Officer) (v.l.n.r.)
Die Zeit drängt: In spätestens anderthalb Jahren endet die Ära der Third-Party-Cookies. Eine Alternative können Advertising-ID-Lösungen sein, mit denen sich zurzeit diverse Adtech-Anbieter warmlaufen. Um die Gunst der Publisher wirbt nun auch Zeotap mit seinem Produkt ID+.
Satte 37 Millionen Euro hat das Berliner Start-up Zeotap gerade im Rahmen einer Serie-C-Finanzierungsrunde eingesammelt. Das Unternehmen ist mit seiner Customer-Intelligence-Plattform mittlerweile in zehn Ländern präsent und hat den Umsatz

Jetzt kostenfrei registrieren
und 3 H+ Artikel jeden Monat gratis lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats