CES 2019

Wie KI einen Mercedes-Benz EQC in eine Hochzeitskutsche verwandelt

Ein Paar traut sich in einem Mercedes in Las Vegas
© Screenshot Mercedes
Ein Paar traut sich in einem Mercedes in Las Vegas
Auf der CES hat Mercedes nicht nur den neuen CLA vorgestellt, sondern auch den EQC. Für die Kommunikation zur Weltpremiere des Elektroautos verwandelt der Premiumhersteller das neue Modell in eine Hochzeitskutsche.
Las Vegas. Stadt der CES, des Glückspiels und der Hochzeiten, ein Hot Spot für besondere Momente. Mercedes-Benz nutzt das für eine kleine Kommunikation rund um den Launch des neuen EQC, das erste Modell der elektrischen Produkt- und Technologiemarke EQ.


Vier Paare dürfen das blütenweiße Fahrzeug mit einem Blumenbukett auf der Motorhaube auf einer Fahrt durch das nächtliche Las Vegas testen. Cool finden sie das Interieur des Tesla-Jägers, zu dessen Bestandteil das Bediensystem MBUX gehört, das im vergangenen Jahr auf der CES seine Weltpremiere feiert und mittels künstlicher Intelligenz lernfähig ist. Und so spielen die Paare mit dem System und das System spielt mit den Paaren. Es wechselt beispielsweise die Farbe im Innenraum, aktiviert das Vital-Programm gegen Müdigkeit, navigiert und erklärt, dass es über ganz viele Möglichkeiten verfügt. Es könne sogar Hochzeiten. Kann man ja mal so sagen, wenn glückliche Paare an Bord sind. Vielleicht hat ja jemand gerade spontan Lust aufs Heiraten. Und die Paare haben Lust. Mal eben, aus dem Bauch heraus Ja zu sagen. Und so wird im EQC geheiratet, mit den berühmten Sätzen, dem Kuss und dem Hochzeitsmarsch von Felix Mendelssohn Bartholdy.

"Yes A.I. do" mag ein bisschen kitschig sein, aber Creative Cosmos 15 gelingt es als verantwortliche Kreativagentur, die Emotionen der Insassen ziemlich gut einzufangen (Creative Director: Gün Aydemir, Produktion: IT'S US Media; Regie Daniel K.B. Schmidt). Ein paar Seufzer, ein paar Tränen und ziemlich viel Glück. Nur für den EQC scheint das mit der Ehe nicht so wirklich etwas zu sein, vor allem mit Blick auf die Konkurrenz in Ingolstadt. "Ich bin ein Mercedes. Ich stehe überhaupt nicht auf Ringe". mir
stats