Canalys

Diese Unternehmen dominieren den globalen Wearables-Markt

   Artikel anhören
Die Apple Watch ist zwar beliebt, ist allerdings nicht das meistverkaufte Wearable
© imago images / Xinhua
Die Apple Watch ist zwar beliebt, ist allerdings nicht das meistverkaufte Wearable
Fitnessarmbänder und Smartwatches werden immer beliebter: Laut einer aktuellen Auswertung des US-Marktforschers Canalys ist der Markt für die sogenannten Wearables in den vergangenen Monaten stark gewachsen. Verantwortlich dafür sind aber nicht etwa Apple oder Samsung, sondern der chinesische Tech-Konzern Xiaomi, der in seinem Heimatmarkt ein starkes Wachstum hingelegt hat.
Im dritten Quartal dieses Jahres gingen weltweit insgesamt 45,5 Millionen Wearables über die Ladentheke. Laut Canalys ein Rekord: Noch nie haben sich die Geräte in einem Quartal so häufig verkauft. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum wuchs das Geschäft mit den Fitnessarmbändern und Smartwatches um 65 Prozent.

Mit einem Plus von 130 Prozent wuchs das Wearables-Geschäft demnach im asiatisch-pazifischen Wirtschaftsraum (ohne China) am stärksten. Der chinesische Markt legte um 60 Prozent zu, der Wirtschaftsraum Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA) um 64 Prozent. Der EMEA-Raum bleibt allerdings weiterhin der zweitkleinste mit einem Marktanteil von 22,7 Prozent. Mit einem Marktanteil von mehr als 40 Prozent ist der chinesische Markt der mit Abstand größte.

D
as liegt auch daran, dass der heimische Tech-Konzern Xiaomi im abgelaufenen dritten Quartal seine weltweite Spitzenposition auf dem Markt für Fitnessarmbänder und Smartwatches festigen konnte. Nicht nur das: Er verbuchte ein sattes Plus von 74 Prozent und verkaufte 12,2 Millionen Geräte. Dahinter folgen Apple und Huawei. Bei Apple war vor allem die im Herbst vorgestellte Apple Watch 5 der Wachstumstreiber: Das Gerät machte im dritten Quartal fast 60 Prozent von Apples Smartwatch-Verkäufen aus.

Wearables: Die weltweiten Marktanteile der Hersteller

Quelle: Canalys (Stand: Q3 2019, Angaben in Prozent)


Wearables-Krösus Xiaomi kommt laut Canalys nun auf einen weltweiten Marktanteil von 27 Prozent. Für den chinesischen Konzern ist das der höchste Wert seit vier Jahren. Apple kommt auf 15 Prozent, Huawei auf 13 Prozent. Samsung spielt mit einem Marktanteil von 6 Prozent nur eine untergeordnete Rolle im weltweiten Wearables-Markt. Dahinter folgen Unternehmen wie Garmin und Fossil.

Der einzige Top-5-Hersteller, der kein Wachstum verzeichnen konnte, ist Fitbit. Dem Unternehmen, das vor wenigen Wochen für zwei Milliarden US-Dollar von Google übernommen wurde, machen sowohl Apples Preissenkungen als auch Xiaomis massiver Druck im unterpreisigen Segment zu schaffen. Im EMEA-Raum flog Fitbit nun zum ersten Mal seit dem Markteintritt aus den Top-5. ron
stats