Beauty Futures

Douglas lobt wieder Wettbewerb für Start-ups aus

   Artikel anhören
Douglas sucht "Beauty Futures"
© Douglas
Douglas sucht "Beauty Futures"
Douglas ruft zum dritten Mal einen Wettbewerb für Start-ups aus. Neben Preisen für innovative Erfindungen in den Bereichen Beauty Product und Beauty Tech vergibt der Kosmetik-Händler erstmals auch einen Preis für nachhaltige Ideen im Bereich Retail. Der Sieger wird in das Sortiment von Douglas aufgenommen. 
In der Kategorie "Beauty Brand" sucht Douglas nach neuen Produktideen im Bereich Hautpflege, Make-Up, Fragrance, Nahrungsergänzung oder Haarpflege, die das Angebot des Händlers "sinnvoll erweitern" sollen. Der Sieger in dieser Kategorie wird in das Sortiment von Douglas und den Online-Shop aufgenommen. 

In der Kategorie "Beauty Technology" sucht Douglas Produkte, die die Customer Experience bereichern und die "Verbindung zu den Kund*innen neuartig gestalten". Dabei kann es sich um Technologien handeln, die sich auf Data Management, AI oder AR fokussieren und in Einzelhandelsgeschäften, im Online-Shop, in der App oder in den sozialen Medien genutzt werden. 

Meist gelesen auf Horizont+
Die neu eingeführte Kategorie "Green Retail" prämiert Ideen, die Nachhaltigkeit im Handel verbessern, sei es für die Douglas Stores, das E-Commerce-Geschäft, im Einkauf oder der Logistik. Die Gewinner der beiden letztgenannten Kategorien bekommen nach einem Prüfprozess die Chance, ihre Produkte und Ideen in das Ökosystem von Douglas zu integrieren. 

„Mit der neuen Kategorie 'Green Retail' bieten wir nun auch Start-ups ein Forum, Lösungen zur Verbesserung der Nachhaltigkeit im Retail zu präsentieren.“
Tina Müller
"Mit dem Wettbewerb Beauty Futures – The Douglas Innovation Pitch werden wir weiter die Zukunft des europäischen Beauty-Markts gestalten. Gleichzeitig fördern wir engagierte Unternehmer*innen. Mit der neuen Kategorie 'Green Retail' bieten wir nun auch Start-ups ein Forum, Lösungen zur Verbesserung der Nachhaltigkeit im Retail zu präsentieren. Wir freuen uns über neue Ideen, die unsere Digitalisierungsstrategie #FORWARDBEAUTYDigitalfirst unterstützen und unsere Marktposition als führende Premium-Beauty-Plattform Europas weiter festigen", sagt Douglas-Chefin Tina Müller. 

Zur Jury des Wettbewerbs gehören unter anderem Tina Müller, Business Angel und Early Stage Investorin Beate Fastrich, Miriam Meckel, Co-Founder und CEO bei Ada, Christian Miele, Präsident des Bundesverbandes Deutsche Start-ups und Partner bei Headline, Verena Pausder, Gründerin und Autorin, sowie Lea-Sophie Cramer, Entrepreneurin und Angel Investorin. 

Bewerber*innen sollen eine kurze Beschreibung ihrer Idee liefern und erläutern, warum sie langfristig erfolgreich sein wird. Außerdem sollte ein Pitch Deck mit einer Zusammenfassung des Businessplans beigefügt werden. Zur Bewerbung aufgerufen sind explizit auch weibliche und diverse Teams. Weitere Informationen zu dem Wettbewerb gibt es der Website Douglasbeautyfutures.com
    stats