Augmented Reality

Werbeplakate für die Bundeswehr erwachen dank Snapchat zum Leben

   Artikel anhören
Für Snapchat User werden die Plakate der Bundeswehr zu bewegten Bildern
© Snapchat
Für Snapchat User werden die Plakate der Bundeswehr zu bewegten Bildern
Für ihre neue Out-of-Home-Kampagne hat sich die Bundeswehr etwas Besonderes einfallen lassen: Scannt ein Passant mit seiner Smartphone-Kamera via Snapchat-App den Code auf einem der Plakate, wird dieses quasi lebendig und spielt ein kurzes Video mit verschiedenen virtuellen Effekten ab. Die interaktiven Poster hängen in ganz Deutschland und stellen die neueste Recruiting-Kampagne der Bundeswehr dar.
Mittels einer sogenannten "Lens" - einer Snapchat-Anwendung, die vor allem für Creator entwickelt wurde, um Augmented-Reality-Erlebnisse zu erstellen - funktioniert die Aktivierung der Motive auf den Plakaten. 

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats