App-Lösung

IAS misst Erfolg von Kampagnen in der Pinterest-App

   Artikel anhören
Pinterest wird hauptsächlich über die App genutzt, weshalb Marketer ihre Werbung dort gezielt platzieren sollten
© Pinterest
Pinterest wird hauptsächlich über die App genutzt, weshalb Marketer ihre Werbung dort gezielt platzieren sollten
Für die Suche nach kreativer Inspiration für Eigenheimgestaltung, Urlaub und mehr bei Pinterest wird besonders gerne das Smartphone genutzt. Nun hat Technologieanbieter Integral Ad Science (IAS) eine Lösung für die Fotocommunity-Plattform entwickelt, mit der Marketer detaillierte Einblicke in ihre In-App-Kampagnen auf Pinterest erhalten sollen.
Durch die Integration von Pinterest bei IAS wird ab sofort die Messung von Viewability und Ad Fraud in der Pinterest-App möglich. Marketer bekommen so Zugang zu täglich aktualisierten Reports, die zeigen, wie ihre mobilen In-App-Kampagnen performen. Das IAS-Reporting umfasst die Standard-Pins auf Pinterest sowie Videos für In-App-Inventar. Zudem können globale Messungen für alle eigenen Pinterest-Kampagnen eingesehen werden.


Pinterest zählt zu den Plattformen, die durch die Corona-Pandemie einen großen Zuwachs an Usern generieren konnten, da viele Menschen aktuell verstärkt beispielsweise in die Umgestaltung ihres Zuhauses investieren und dafür nach kreativem Input suchen. Die Pinterest-Suchen nach den Themenbereichen "Arbeiten von zuhause" sind in den vergangenen Monaten laut IAS weltweit um 1411 Prozent gestiegen, die Suche nach "Aktivitäten für Kinder" gar um 4055 Prozent.

Kampagnenwirksamkeit in mobilen Umgebungen genau zu messen, sei auch bei Pinterest wichtiger denn je, da laut Pinterest 82 Prozent der Nutzer, die nach solchem Content suchen, die Plattform über ein mobiles Gerät ansteuern. Zu wissen, welche Inhalte die Nutzer interessieren, sei für die optimale Platzierung von Werbung zunehmend relevant, auch um die entsprechenden Mediaausgaben zu bewerten und zu optimieren.


"IAS freut sich sehr auf die Zusammenarbeit mit Pinterest, um Marketern eine Lösung für mobile Sichtbarkeits- und Fraud-Messung anzubieten, die innerhalb der App funktioniert - genau da, wo die Menschen aktiv sind", so Lisa Utzschneider, CEO von IAS. "Diese Partnerschaft hilft bei der Schaffung der Transparenz, die für Marketer notwendig ist, um ihre Kampagnen in diesem populären Online-Netzwerk zu optimieren." hmb
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats