Von Elektromobilität bis Roboter

Das erwartet uns auf der CES 2017

   Artikel anhören
Bei der CES versammeln sich auch 2017 wieder die Top-Entscheider der Tech-Szene
© CES
Bei der CES versammeln sich auch 2017 wieder die Top-Entscheider der Tech-Szene
Vom 5. bis zum 8. Januar 2017 trifft sich die Technologiebranche wieder in Las Vegas. Wir verraten euch, was ihr von der diesjährigen CES erwarten könnt.
Die Consumer Electronics Show (CES) ist die weltweit größte Messe für Unterhaltungselektronik. Hier wurden der Videorekorder, das NES oder auch die DVD der Öffentlichkeit präsentiert. Am 5. Januar 2017 wird die Messe abermals ihre Pforten im Zockerparadies Las Vegas öffnen. Für uns Grund genug, uns anzuschauen, was Besucher in diesem Jahr von der CES erwarten können.

Das vernetzte Zuhause dürfte auch 2017 eine wichtige Rolle einnehmen. So hat LG schon vorab bekanntgegeben, dass das Unternehmen mit dem „Hub Robot“ einen intelligenten Assistenten vorstellen möchte. Der dürfte sich an Amazons Echo-Boxen orientieren und soll zur Steuerung von Smart-Home-Geräten eingesetzt werden. Aber auch andere Hersteller dürften versucht sein, den Erfolg der Alexa-Plattform nachzuahmen. So könnte Microsofts digitale Assistentin Cortana bald auch außerhalb von Windows-Rechnern ein Zuhause finden.

CES 2017: Auch die Automobilindustrie wird wieder vor Ort sein

Vor allem im Bereich vernetzter Fahrzeuge wurde die CES in den vergangenen Jahren immer beliebter unter Autobauern. Statt auf den klassischen Automessen präsentieren die Hersteller ihre Hightech-Konzepte heute gerne auf der Elektronikmesse. Dieses Jahr wird beispielsweise Fiat Chrysler in Las Vegas ein neues Elektroauto vorstellen und der Elektroautohersteller Faraday Future ein neues Konzeptauto zeigen. Aber auch BWM, Nissan, Toyota und Volkswagen werden nach Nevada reisen.

Natürlich werden auf der CES 2017 auch neue Notebooks vorgestellt. So plant Samsung beispielsweise die Präsentation ihrer extrem leichten Rechner aus der Notebook-9-Reihe. Außerdem könnten wir auf der CES 2017 die ersten Windows-10-Geräte auf Basis von Qualcomms Snapdragon-Prozessoren zu Gesicht bekommen.

Von Virtual Reality zu Drohnen und Robotern

Auch Virtual Reality dürfte ein wichtige Rolle auf der CES 2017 einnehmen. Schon jetzt ist bekannt, dass Intel einen Nachfolger zu ihrer Mixed-Reality-Brille Project Alloy vorstellen wird. Der chinesische Hersteller Pimax wiederum will das Publikum mit einer VR-Brille begeistern, die pro Auge eine Auflösung von 3.840 mal 2.160 Pixeln bieten soll.

Außerhalb von virtuellen Welten dürften Drohnen und Roboter für Bewegung auf der diesjährigen CES sorgen. LG will ihr Roboter-Portfolio ausbauen und hat beispielsweise angekündigt, einen neuen Roboter für die Gartenarbeit auf der Messe vorzustellen. Außerdem dürften wir eine Reihe von modularen Robotern sehen, die allerdings eher für den Heimgebrauch gedacht sind. 

Dieser Beitrag erschien zuerst auf t3n 
"t3n" gibt es seit 2005
"t3n" gibt es seit 2005 © Yeebase Media
stats