Sapphire Now 2017

Google und SAP erweitern ihre Partnerschaft

   Artikel anhören
CEO Bill McDermott kündigt auf der Konzernmesse Sapphire Now einige Neuerungen an
© SAP
CEO Bill McDermott kündigt auf der Konzernmesse Sapphire Now einige Neuerungen an
In seinen Kick-Off Keynotes auf der Konzernmesse Sapphire Now kündigt SAP-CEO Bill McDermott traditionell einige wichtige Neuerungen an. Dieses Jahr verriet er unter anderem, dass der deutsche Softwareriese künftig enger mit Google kooperieren will.

Das kommt nicht ganz überraschend. SAP und Google haben bereits im März eine Innovationspartnerschaft bekannt gegeben. Darauf aufbauend sind nun weitere SAP-Technologien und -Anwendungen auf der Google Cloud Platform (GCP) zertifiziert. Außerdem ist geplant, die SAP Cloud Plattform auf der GCP bereitzustellen. Einer der gemeinsamen Pilotkunden ist das deutsche Softwareunternehmen Sovanta, das bereits SAP-Produkte wie das offene Plattformsystem NetWeaver und die Unternehmenssoftware S/4 HANA auf der GCP nutzt.


Die Partnerschaft der beiden Technologiegiganten umfasst außerdem Pläne für eine Zusammenarbeit in den Bereichen maschinelles Lernen, Internet of Things (IoT), Datentransparenz, Custodian Services und Produktivität am Arbeitsplatz. Auf diese Weise sollen die Kunden dabei unterstützt werden, ihre digitale Transformation zu beschleunigen.

Beim Thema Innovation richtet SAP den Fokus auf das Anfang 2017 gelaunchte Leonardo-Portfolio, das noch einmal erweitert wurde. Zusätzlich zu den bereits zur Verfügung stehenden Lösungen rund um das Internet der Dinge bündelt SAP mit Leonardo ab sofort weitere zukunftsweisende Softwareanwendungen aus den Bereichen IoT, maschinelles Lernen, Big Data, Analytics und Blockchain auf seiner Cloud Plattform.

Das Innovationspaket kann in bestehende SAP-Geschäftsanwendungen integriert werden, um diese noch effizienter und intelligenter zu machen. SAP-Entwickler und -Partner können auf dieser Basis zudem eigene Anwendungen entwickeln. Wie heute bekannt gegeben wurde, zählt Deloitte Consolting zu den ersten Kunden, die das erweiterte Leonardo-Portfolio nutzen. Die beiden Unternehmen wollen gemeinsam an intelligenten Lösungen für den Finanzbereich, die Lieferkette und Sofware-as-a-Service arbeiten. 

McDermott berichtete in seiner Keynote, dass SAP seit 2010 mehr als 50 Milliarden US-Dollar in Innovationsprojekte gesteckt hat. Das alles mit dem Ziel „Empathie in Action zu verwandeln und die Welt mithilfe von Technologie zu einem besseren Ort zu machen.“ bu

 
stats