Runtasty

Runtastic-Gründer stellen eigene Ernährungs-App vor

Runtasty gibt es für iOS und für Android
© Runtastic
Runtasty gibt es für iOS und für Android
Sport und gesunde Ernährung: Das sollte idealerweise zusammengehören. Auch die Macher der beliebten Fitness-App Runtastic wittern hier vielversprechende Synergie-Effekte. Mit Runtasty bringen sie daher nun eine neue Gratis-App für iOS und Android auf den Markt, die den Nutzern leckere, aber vor allem gesunde Rezeptideen bieten soll.
Dabei springt Runtastic, dass seit 2015 zu Adidas gehört, auf den Trend der How-to-Videos auf: Mit kurzen Filmchen, in denen die Zubereitung einfacher aber wohlschmeckender Gerichte gezeigt wird, feiert etwa die Buzzfeed-Seite Tasty einen Viral-Erfolg nach dem anderen. Sieben dieser How-to-Videos beinhaltet Runtasty, außerdem 43 weitere Rezept-Videos. Unterteilt ist das ganze in 24 Kategorien, damit die Nutzer einfacher ihre Lieblingsgerichte finden können. 



"Kochen ist wieder sexy geworden. Ausgewogene Ernährung spielt eine wesentliche Rolle in jeder Fitness-Routine oder wenn es ums Abnehmen geht", sagt Florian Gschwandtner, CEO und Co-Gründer von Runtastic. Entwickelt wurde Runtasty "im Start-up-Style", wie es in einer Mitteilung von Runtastic heißt. So sei die Anwendung bei einem internen Ideenwettbewerb enstanden und anhand von in sozialen Netzwerken geteilten Pilot-Videos auf Markttauglichkeit hin überprüft worden - erfolgreich, wie der Launch der App nun zeigt.
Runtasty bietet mehr als 40 Rezept-Ideen
© Runtastic
Runtasty bietet mehr als 40 Rezept-Ideen
"
Runtasty hat das gesamte Runtastic Team von Anfang an begeistert", so Gschwandtner. "Sobald wir gesehen haben, wie beliebt die Videos auf Social Media sind, gab es nur mehr eine Frage: ‚Wie schnell können wir das auf unsere Roadmap bringen?'.

Dass Runtastic das eigene Angebot um eine Ernährungs-App erweitern würde, hatte Gschwandtner bereits im vergangenen Okotber angekündigt. "Das Thema Food ist wieder sexy geworden", sagte er damals bei ngin-food.com. Auch im hauseigenen Runtastic-Blog, wo Runtasty ebenfalls getestet wurde, spielt das Thema Ernährung eine große Rolle. ire


Themenseiten zu diesem Artikel:
stats