Pixel und Pixel XL

Die ersten Eindrücke von den neuen Google-Smartphones

Das Google Pixel im Test
© t3n
Das Google Pixel im Test
Google hat am Dienstag das Presse-Embargo für seine neuen Pixel-Smartphone gelüftet. Vor unserem umfangreichen Testbericht liefern wir an dieser Stelle eine Preview mit unseren ersten Eindrücken.
Seit knapp sechs Tagen haben wir die neuen Pixel-Smartphones von Google in der Redaktion. Das ist zu kurz, um die Geräte auf Herz und Nieren zu testen, zumal das Wochenende dazwischen lag. Bevor es ans Eingemachte geht, wollen wir an dieser Stelle unsere ersten Eindrücke zum fünf- und und 5,5-zolligen Pixel zusammenfassen, wobei der Fokus auf dem kleineren Modell liegt, das dem Autor dieses Textes seit letzten Donnerstag als Alltagsgerät dient.
Googles Pixel und Pixel XL von hinten mit dem markanten Glaselement
© t3n
Googles Pixel und Pixel XL von hinten mit dem markanten Glaselement
Googles erster eigener Fünfzoller kann als das Nexus 5P verstanden werden, das Google uns im Grunde noch schuldig ist. Das im letzten Jahr vorgestellte Nexus 5X (Test) konnte in Sachen Verarbeitung nicht mit dem Nexus 6P (Test) mithalten. Nicht wenige haben sich ein solches Gerät aber gewünscht. Beim kleinen Pixel hat Google aus unserer Sicht auf jeden Fall ins Schwarze getroffen. Das Smartphone fasst sich gut an und ist absolut hochwertig verarbeitet.


Beide Displays, auch wenn sie unterschiedliche Auflösungen und Diagonalen besitzen, erwecken einen positiven Ersteindruck. Sie liefern ausgewogene Farben und sind recht blickwinkelstabil. Bei spitzem Winkel neigen sie aber leicht zu verfärben - das ist aber bei nahezu jedem Gerät, auch bei Modellen aus der Oberklasse, der Fall.
Googles Pixel und Pixel XL – ein Design zwei Größen
© t3n
Googles Pixel und Pixel XL – ein Design zwei Größen
Die markante Rückseite mit seinem Glaselement fühlt sich bei der Benutzung angenehm an, der Fingerabdrucksensor ist schnell ertastbar und entsperrt das Pixel auf Anhieb. Auf die rückseitige Kamera gehen wir später im Test en Detail ein – eines lässt sich aber schon festhalten: Sie macht Spaß. Softwareseitig ist Android 7.1 Nougat vorinstalliert. Die neue OS-Version hat diverse exklusive Funktionen inklusive der Google-Now-Weiterentwicklung Google Assistant an Bord. Die neuen Features sind eine willkommene Ergänzung des puren Android, wobei die meisten Funktionen nicht wirklich neu sind – Google hat sich einfach bei anderen Hersteller-Aufsätzen bedient. Zum Google Assistant lässt sich vor unserem ausführlichen Test Folgendes sagen: Das Feature ist nett, sollte aber sein Deutsch verbessern. Unser Pixel-Test wird gegen Ende der Woche veröffentlicht. Wenn ihr Fragen zu den Geräten haben solltet: ab in die Kommentare damit.

Pixel und Pixel XL: Erste Eindrücke


In puncto Performance und Ausstattung gab es in den ersten Tagen nichts zu beanstanden. Alles läuft flüssig wie es soll. Wer ein Smartphone mit Micro-SD-Karten-Slot sucht, um den Speicher zu erweitern, ist beim Pixel bekanntlich fehl am Platz. Zur Akkulaufzeit lässt sich noch kein finales Urteil bilden, da es immer eine gewisse Zeit dauert, bis sie sich eingependelt hat. Was positiv auffällt: Im Standby-Betrieb wird kaum Energie verbraucht – vor einer Weile sah das leider noch ganz anders aus. Aber seit Android 6.0 und nun Android 7.0 hat Google dies in den Griff bekommen.
Spezifikationen des Google Pixel und Pixel XL
© t3n
Spezifikationen des Google Pixel und Pixel XL
Dieser Beitrag erschien zuerst auf t3n.de 
"t3n" gibt es seit 2005
"t3n" gibt es seit 2005 © Yeebase Media

Themenseiten zu diesem Artikel:
stats