Outstream-Vermarktung

Adtech-Start-up Teads wird Exklusiv-Partner von Spiegel Online

Spiegel Online nutzt Teads Format "inRead"
© Screenshot teads.tv
Spiegel Online nutzt Teads Format "inRead"
Der Adtech-Dienstleister Teads baut sein Portfolio in Europa weiter aus: Das Unternehmen verkündet, eine Exklusiv-Partnerschaft mit Spiegel Online abgeschlossen zu haben. Ab Januar 2017 verantwortet Teads die Vermarktung des gesamten Outstream-Inventars der Hamburger.

Werbekunden von Spiegel Online können ab dem kommenden Jahr Videoanzeigen exklusiv über die Teads-Technologie crossmedial auf Desktop, Mobile sowie der App direkt im redaktionellen Teil von Spiegel.de platzieren. Teads ging im vergangenem Jahr eine Partnerschaft mit dem Vermarkter Spiegel QC ein und betreut seitdem bereits die Titel "Manager Magazin", "Karriere Spiegel" und "Bento".



Teads, gegründet 2011, nennt sich selbst führender Anbieter für Outstream-Vermarktung in Deutschland und beschäftigt weltweit ein Team von mehr als 450 Mitarbeitern, 100 davon im Innovationsteam. Weltweit arbeiten Publisher mit dem Dienstleister zusammen, um neues Video-Inventar zu erschließen und ihr bestehendes Inventar zu verwalten. Sie vermarkten es über ihr eigenes Vertriebsteam, Teads Managed Services oder Dritte, einschließlich programmatischer Käufer. In Deutschland sind etwa "Bild", "Welt", "Tagesspiegel" und "Bunte" mit an Bord. In Nordamerika vertrauen bekannte Medienmarken wie "The Washington Post", "Forbes", "Time", "Rolling Stone" und "Variety" dem Adtech-Dienstleister. Marken wie Emirates, Deutsche Bank, Microsoft, Procter & Gamble, Unilever, Samsung, General Motors und Hyundai-Kia buchen ihre Video-Werbekampagnen über Teads. Die nativen Lösungen für Videowerbung von Teads umfassen eine Reihe von Formaten, die in die Medieninhalte integriert werden, wie beispielsweise "inRead", das direkt in Artikeln abgespielt wird und 2012 von Teads entwickelt wurde. Das Video wird dabei direkt zwischen zwei Absätzen eines Artikels abgespielt, kann übersprungen werden und läuft nur dann, wenn es im sichtbaren Bereich des Users ist.
„Mehr Premium geht nicht.“
Christian Griesbach, Managing Director DACH & Eastern Europe von Teads
Christian Griesbach
© Teads
Christian Griesbach
Für Christian Griesbach, Managing Director DACH & Eastern Europe von Teads, ist die Exklusiv-Partnerschaft mit Spiegel Online "einer der bisher größten Erfolge in Deutschland". Mit der Integration des Inventars der Hamburger würde sein Unternehmen eines der hierzulande hochwertigsten Umfelder anbieten. "Mehr Premium geht nicht." André Pätzold, Leiter des Vermarkters Spiegel QC, ergänzt: "Teads passt als exklusiver Outstream-Partner sehr gut zu unserem Vermarktungsportfolio. Denn mit seinem hohen Qualitätsanspruch hat Teads nicht nur Zugang zu den weltweit größten Advertisern und ihren Premium-Marken, sondern entwickelt kontinuierlich innovative Outstream-Formate, die uns bei der bestmöglichen Monetarisierung unseres hochwertigen Inventars auf allen Kanälen unterstützen." ron


stats