Online Marketing Rockstars

Gary Vaynerchuk: Von nichts kommt nichts - auch im Onlinebusiness

Gary Vaynerchuk ist einer DER Marketing-Gurus dieser Zeit.
© Vayner Media
Gary Vaynerchuk ist einer DER Marketing-Gurus dieser Zeit.
Ohne harte Arbeit geht auch im Onlinegeschäft nichts. "Weniger reden, mehr machen", schreibt Gary Vaynerchuk den Besuchern der Online Marketing Rockstars in einer wütenden Rede ins Stammbuch. Er teilt die  Menschen in zwei Kategorien ein: Die, die nur Überschriften lesen, und die Praktiker, die Dinge versuchen und tief ins Geschäft einsteigen. "Damit, Bier zu trinken und sich bei seinen Freunden zu beklagen, wie hart es ist, einen Instagram-Account zu bauen, bekommt man keinen Erfolg."

"Ich habe jeden Tag 12 Stunden gearbeitet und jeden gesucht, der das Wort ,Wein' benutzt hat", erzählt der CEO von Vayermedia, der einst aus dem Spirituosenladen seines Vaters ein 50-Millionen-Dollar-Imperium machte, indem er als einer der Ersten auf E-Commerce, E-Mail-Marketing und Google Adwords setzte. 



Und die Arbeit hört nicht auf. Vaynerchuk, der heute als CEO der Digitalagentur Vayner Media prominente Kunden wie Spotify, Mondelez oder Pepsico in Sachen Social Media Advertising berät, sieht sich neue Apps und Angebote an, testet sie und versucht herauszufinden, was sie für sein Business bedeuten. 

"Man muss die Dinge auch in der Tiefe verstehen", rät er. Anders können die verschiedenen Kanäle und Plattformen nicht erfolgreich genutzt werden. Den Werbungtreibenden rät er zu Investitionen in Facebook und Instagram. "Wenn man nicht den Großteil des Geldes in Facebook und Google investiert, macht man einen massiven Fehler."


Grundsätzlich sieht er im Internet eine riesige Chance, neue Geschäfte aufzubauen - Möglichkeiten, die die Großeltern noch nicht hatten. Vaynerchuk selbst hat noch genug Ziele: "Ich will Milliardär werden und die Jets kaufen", fasst er seinen Lebensplan zusammen. pap

stats