Neues Forschungszentrum

Microsoft investiert in nachhaltige KI-Projekte

Microsoft-Boss Satya Nadella
© Salesforce.com
Microsoft-Boss Satya Nadella
Microsoft richtet ein neues Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz ein. Das Zentrum mit dem Namen "Microsoft Research AI" soll dabei auch als Inkubator für Firmengründungen fungieren. Insgesamt steckt Microsoft 2018 zwei Millionen US-Dollar in nachhaltige KI-Projekte.
Das neue Forschungszentrum wird in Seattle errichtet, soll die rechnerbasierten Grundlagen von KI erforschen und praxisfertige Lösungen entwickeln. Das Forscherteam arbeitet dabei eng mit Microsoft Research und den Produktabteilungen von Microsoft zusammen.


Zudem will Microsoft noch in diesem Jahr seine Initiative "AI For Earth" an den Start bringen. Ziel des Programms ist es, die großen Herausforderungen der Menschheit mit Hilfe von künstlicher Intelligenz zu lösen. Allein im kommenden Jahr sollen laut Mitteilung des Konzerns mehr als zwei Millionen US-Dollar (rund 1,75 Millionen Euro) in Bildung und Ausbildung sowie die Förderung von speziellen Projekten investiert werden. Zudem will das "AI for Earth"-Programm Nichtregierungsorganisationen Zugang zu KI-Tools sowie technischen Support anbieten.

Microsoft will mit den Maßnahmen seine Mission untermauern, Künstliche Intelligenz für alle Menschen und Organisationen zugänglich und nutzbar zu machen. Dazu hat der Tech-Riese auch einen neuen "AI Design Guide" entwickelt, in dem KI-Design-Prinzipien sowie ethische Grundlagen für die Nutzung definiert sind und der sich an Entwickler und Designer von KI-Anwendungen richtet.


Schließlich gab Microsoft im Zuge der KI-Offensive die Entwicklung der App "Seeing AI" bekannt. Die kostenlose App erklärt blinden und sehbehinderten Menschen die Welt um sie herum mit Audioerklärungen von ihrer Umgebung. "Seeing AI" ist vorerst nur über den App Store von Apple in den USA verfügbar. tt
Themenseiten zu diesem Artikel:
stats