Medienbericht

Samsung und LG wollen noch 2017 biegsame Smartphones präsentieren

So könnte das neue faltbare Handy von Samsung aussehen.
© Korea Herald
So könnte das neue faltbare Handy von Samsung aussehen.
Was klingt wie Zukunftsmusik, könnte schon in wenigen Monaten tatsächlich Realität werden: Einem Medienbericht zufolge planen Samsung und LG die Markteinführung von faltbaren Smartphones. Die südkoreanischen Konzerne arbeiten bereits seit einiger Zeit an biegsamen Bildschirmen und wollen noch in diesem Jahr Nägel mit Köpfen machen.
Den Berichten zufolge ist die Markteinführung der faltbaren Smartphones für das dritte Quartal dieses Jahres geplant. Die sükoreanische Tageszeitung "Korean Herald" beruft sich dabei auf Informationen von Insidern, die von etwa 100.000 Geräten sprechen. LG plane im vierten Quartal, ebenfalls 100.000 faltbare Smartphones zu präsentieren. Das von Samsung entwickelte Handy soll in der Vertikalen ausklappbar sein und so auf die Größe eines 7-Zoll-Tablet-Format kommen (siehe unten).
So könnte das neue faltbare Handy von Samsung aussehen.
© Korea Herald
So könnte das neue faltbare Handy von Samsung aussehen.
Im Sommer vergangenen Jahres wurden erste Stimmen laut, nach denen Samsung bereits Anfang 2017 entsprechende Geräte auf den Markt bringen könnte, etwa zum Mobile World Congress in Barcelona. Vor einigen Jahren veröffentlichte das Unternehmen ein Konzept-Video mit faltbaren Smartphones (siehe unten), in denen die Nutzungsmöglichkeiten eines solchen Gadgets gezeigt wurden. Darin sind entsprechende Geräte zu sehen, die nach innen geklappt werden, sodass der große Screen nicht mehr sichtbar ist. Der "Korean Herald" geht davon aus, dass Samsung dieses Problem erkannt und sich für nach außen klappbare Handys entschieden hat. Mit der Entwicklung dieser "Fold-Out-Technology" begann der Konzern angeblich im August.
Obwohl die Technik im Hause Samsung bereits soweit sei, habe der Konzern noch nicht abschließend entschieden, ob die Geräte tatsächlich in diesem Jahr präsentiert werden. "Das wird entschieden, wenn die personelle Umstrukturierung in der 'Information Technology'- und "Mobile Communications'-Abteilung abgeschlossen ist", lässt sich ein Brancheninsider zitieren. Das soll im Februar bzw. März geschehen.


Gerüchte über faltbare Samsung-Smartphones mit dem Codenamen "Valley" kursierten zuletzt im Dezember. Die Betreiber des niederländischen Samsung-Fan-Blog Galaxy Club hatten Designskizzen beim südkoreanischen Patentamt entdeckt, in denen das Zukunftsmodell namens Samsungs Galaxy X recht detailliert gezeigt wird. Das Patentdokument (PDF) beschreibt beispielsweise, wie der dafür entwickelte Scharniermechanismus funktioniert. ron
stats