Medienbericht

Apple will eigenen smarten Lautsprecher ins Rennen schicken

   Artikel anhören
Apple-Store
© Apple
Apple-Store
Auf der Entwicklerkonferenz WWDC will Apple im nächsten Monat offenbar seinen eigenen smarten Lautsprecher vorstellen. Einem Medienbericht zufolge soll das Konkurrenzprodukt zu Amazon Echo und Google Home vor allem durch "exzellente Klang-Performance" hervorstechen.
Vor sechs Jahren, bei der Vorstellung des iPhone 4, legte Apple mit der eingebauten Sprachassistentin Siri den Grundstein für die Popularität der sprachbasierten Alltagshelfer. Spätestens seit vergangenem Jahr ist diese Technologie nun in aller Munde, weil Big Player wie Amazon und Google ihre smarten Lautsprecher auf den Markt brachten. Doch Apple, der einstige Pionier auf diesem Gebiet, hielt sich bei Lautsprechern eher zurück. Bis jetzt.

Einem Bericht von "Macrumors" zufolge soll Apple auf seiner Entwicklerkonferenz WWDC im Juni einen eigenen smarten Lautsprecher vorstellen. Das Portal beruft sich auf Informationen des relativ gut informierten Apple-Analysten Ming-Chi Kuo. Ihm zufolge soll das Produkt in der zweiten Jahreshälfte in den Verkauf gehen und mehr als Amazon Echo (179 US-Dollar) kosten.

Das mit Siri ausgestattete Gerät wird Kuos Informationen zufolge im hochpreisigen Segment positioniert werden und soll vor allem mit einer "exzellenten Klang-Performance" ein Verkaufsargument liefern. Es kann laut Kuo weitere Haushaltsgeräte steuern sowie  Lichter an- und ausschalten. Konkretere Informationen zu technischen Details sind bislang aber noch weitestgehend unbekannt.
Digital Marketing Days 2017

Künstliche Intelligenz ist auch ein Schwerpunkt-Thema bei den Digital Marketing Days, die HORIZONT am 29. und 30. Juni 2017 in Berlin veranstaltet. Bei dem Pflicht-Termin für Digital-Entscheider diskutieren führende Branchenexperten wie Tina Beuchler (Nestlé) und Sven Krüger (T-Systems) darüber, welche Bereiche im Marketing durch Künstliche Intelligenz verändert werden und wie sich  Chatbots, Sprachassistenten und Roboter im Detail auswirken. Jetzt hier anmelden! 
Informationen über einen Einstieg von Apple in den Smart-Home-Markt hatte es schon länger gegeben. Im vergangenen Jahr hatten "The Information" und "Bloomberg" übereinstimmend berichtet, dass Apple im September einen Prototypen getestet hätte. Dass die Markteinführung nun kurz bevor stehen könnte, hatte zuletzt auch der australische Apple-Leaker Sonny Dickson auf Twitter prophezeit. 
Jüngst hatte auch die Deutsche Telekom ihren Einstieg in das Geschäft mit smarten Lautsprechern verkündet. In Zusammenarbeit mit Frankreichs größtem Telekommunikationsanbieter Orange will das deutsche Unternehmen Djingo auf den Markt bringen. Das Donut-förmige Gerät, in das Djingo integriert ist, hat einen Lautsprecher und kann über Sprach- und Texteingaben gefüttert werden. Ähnlich wie bei Google Home reicht ein "OK, Djingo", um den virtuellen Assistenten zu aktivieren. ron
stats