Martech-Start-up

Cross Engage gewinnt Deutsche Bahn als neuen Kunden

Crossengage-Gründer Manuel Hinz und Markus Wübben
© Crossengage
Crossengage-Gründer Manuel Hinz und Markus Wübben
Cross Engage hat einen prominenten Neukunden verkündet. Das Martech-Start-up, das von Florian Heinemanns VC-Firma Project A mitfinanziert wird, hat einen Auftrag der Deutschen Bahn gewonnen. Das Unternehmen nutzt künftig die Technologie des Start-ups, die individualisierte Botschaften und die automatische Auswahl und Kombination der Marketing-Kanäle ermöglicht.

Das 2015 von Manuel Hinz und Markus Wübben gegründete Martech-Start-up hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Auswertung von Nutzerdaten zu vereinfachen. Helfen soll eine cloudbasierte Plattform, mit der Nutzerdaten über alle Marketing-Kanäle hinweg (Homepage, Social Media, Shop, etc) zusammengefasst und ausgewertet werden können. Daten werden aus verschiedenen Quellen zusammengeführt, in Echtzeit verarbeitet und in die Hände der Marketer gelegt, die damit konsistente Kampagnen über alle Marketing-Kanäle sofort umsetzen können.



Cross Engage ist mit dieser Idee fast schon zu einer Art Liebling der Szene avanciert. Eine lange Liste voller Investoren-Prominenz unterstützt die Firma - zuletzt mit hohen siebenstelligen Beträgen. Eingestiegen ist unter anderem Project A Ventures, dessen Chef Florian Heinemann zusammen mit Hinz die Geschäftsidee ausgetüftelt hatte. Darüber hinaus gehören Capnamic Ventures und Earlybird Venture Capital zu den Hauptinvestoren. Im Team am Standort Berlin arbeiten derzeit 30 Mitarbeiter.


"Wir freuen uns, Teil der Digitalisierungsstrategie des Personenverkehrs der Deutschen Bahn zu sein und sprichwörtlich die technischen Weichen im Marketing zu stellen", sagt Cross-Engage-Gründer Hinz. "Und natürlich ist die Steuerung der komplexen Marketing-Infrastruktur eines so großen Bereichs auch aus Entwicklersicht ein hochspannendes Projekt." Matthias Lange, Leiter Online-/Mobile-Vertrieb und Marketing bei der DB Vertrieb: "Unsere Digitalisierungsstrategie umfasst nicht nur neue Angebote an der Kundenschnittstelle, sondern auch optimierte Geschäftsprozesse. Durch die Zusammenarbeit mit CrossEngage können wir Informationen, Services und Angebote für unsere Kunden individualisieren und damit relevanter machen sowie unsere Kommunikationsaktivitäten im Online-Marketing gezielter aufeinander abstimmen."


Ende 2016 holte sich die Deutsche Bahn mit Martech-Anbieter Exactag bereits Technologie-Kompetenz ins Haus. Das 2012 gegründete Start-up aus Duisburg bezeichnet sich selbst als führender Anbieter für Marketing-Attribution in Deutschland und bietet automatisierte Datenauswertung für Werbungtreibende an. In einer Ausschreibung vergab die Deutsche Bahn einen Etat an Exactag, mit dessen datengetriebenen Analysetools alle Online-Marketing-Aktivitäten analysiert werden. ron

stats