Kurz vor Börsenstart

Cisco schnappt sich Appdynamics für 3,7 Milliarden Dollar

   Artikel anhören
Das Cisco-Headquarter
© Shutterstock.com
Das Cisco-Headquarter
Cisco übernimmt den Software-Anbieter, um sich im App-Geschäft zu stärken. Appdynamics hatte seinen Börsengang noch für diese Woche geplant.
Der erste große Tech-Börsengang des Jahres ist wegen eines Exits abgesagt. Cisco übernimmt Appdynamics, einen Anbieter von Software für App Performance Management, für 3,7 Milliarden US-Dollar. Das Unternehmen aus San Francisco hatte erst im Dezember seinen Börsengang angemeldet, der Start an der NASDAQ war noch diese Woche vorgesehen.

Appdynamics wurde zuletzt mit 1,9 Milliarden US-Dollar bewertet. Cisco begründet den hohen Preis gegenüber Bloomberg mit der Wachstumsrate, die Appdynamics von seinen Konkurrenten abhebe. Offiziellen Zahlen zufolge hat der 2008 gegründete App-Dienstleister 1.975 Unternehmen als Kunden.
Jyoti Bansal gründete 2008 Appdynamics, jetzt verkauft er sein Unternehmen an Cisco
© Appdynamics
Jyoti Bansal gründete 2008 Appdynamics, jetzt verkauft er sein Unternehmen an Cisco
Cisco will die Übernahme im dritten Quartal 2017 abschließen. Appdynamics wird im Konzern in eine neue Software-Abteilung in den Geschäftsbereichen Internet of Things und App-Business eingegliedert. CEO David Wadhwani bleibt nach der Übernahme im Management.

Im Frühling 2016 kaufte Cisco die IoT-Plattform Jasper Technologies für 1,4 Milliarden US-Dollar und gliederte sie in sein IoT-Cloud-Angebot ein. Wenige Monate später kündigte der Konzern die Kürzung von 5.000 Arbeitsplätzen an.

Dieser Beitrag erschien zuerst auf t3n.de
© t3n
stats