Künstliche Intelligenz

Deutsche stehen der Technologie offener gegenüber als US-Amerikaner

   Artikel anhören
Deutsche Verbraucher stehen Künstlicher Intelligenz offen gegenüber.
© Fotolia
Deutsche Verbraucher stehen Künstlicher Intelligenz offen gegenüber.
Deutschland gilt im Vergleich zu anderen Nationen ja eher als Technik-scheu. Wenn es um Künstliche Intelligenz (KI) geht, ist das anders. Glaubt man einer aktuellen Befragung des Software-Anbieters Pegasystems, stehen deutsche Verbraucher der neuen Technologie aufgeschlossener gegenüber als US-Amerikaner. Das Problem: Viele wissen gar nicht, dass sie KI-Systeme im Alltag nutzen.

Grundsätzlich scheinen die befragten Verbraucher dem KI-Thema offen gegenüberzustehen. Demnach geben 71 Prozent an, häufiger auf diese Technologie zurückgreifen zu wollen, wenn sie ihren Alltag erleichtern würde. Wie Pegasystems mitteilt, sind die Deutschen in diesem Punkt sogar offener als die US-Amerikaner und die Briten, die sich an neuen Technologien in der Regel recht schnell begeistern, bei KI aber offenbar skeptischer sind. Für die Untersuchung wurden insgesamt 6.000 Personen in sechs Ländern online befragt, darunter 1.000 aus Deutschland.



Die Mehrheit der deutschen Befragten hält sich für sachkundig: 80 Prozent geben an zu wissen, was KI eigentlich ist. Als Charakteristika werden dabei vor allem die Fähigkeiten der Gärte genannt, logisch zu denken (58 Prozent), zu lernen (57 Prozent) sowie Probleme zu lösen (52 Prozent; siehe unten). Seltener genannt wurden dagegen die Fähigkeit, Sprache zu verstehen (42 Prozent) und wie Menschen zu agieren (39 Prozent).

Welche der folgenden Aussagen umschreibt Ihrer Ansicht nach Künstliche Intelligenz? Die Fähigkeit von Geräten und Software...

Quelle: (Pegasystems (Angaben in Prozent))
"Es ist ein sehr positives Signal, dass mehr als zwei Drittel der Konsumenten der künstlichen Intelligenz zutrauen, ihren Alltag zu erleichtern", erklärt Axel Kock, Geschäftsführer bei Pegasystems in München. "Die Wissenslücken und die verbreiteten Unsicherheiten verweisen allerdings auch auf einen noch erheblichen Aufklärungsbedarf bei diesem Zukunftsthema."
Künstliche Intelligenz

Künstliche Intelligenz ist auch ein Schwerpunkt-Thema bei den Digital Marketing Days, die HORIZONT am 29. und 30. Juni 2017 in Berlin veranstaltet. Bei dem Pflicht-Termin für Digital-Entscheider diskutieren führende Branchenexperten wie Tina Beuchler (Nestlé) und Sven Krüger (T-Systems) darüber, welche Bereiche im Marketing durch Künstliche Intelligenuz verändert werden und wie sich  Chatbots, Sprachassistenten und Roboter im Detail auswirken. Jetzt hier anmelden! 

Kock bezieht sich auf eine weitere zentrale Erkenntnis der Befragung: Auf die Frage, ob sie schon einmal mit einem KI-System zu tun gehabt hatten, antworten mehr als ein Viertel der Befragten (27 Prozent) mit Unwissenheit. "Ungewöhnlich hoch", finden die Studienmacher. Als typische KI-Anwendung gilt demnach unter deutschen Verbrauchern Apples Sprachassistentin Siri (58 Prozent) sowie fahrerlose Autos (54 Prozent) und virtuelle Chat-Assistenten (43 Prozent, siehe unten). Für elf Prozent der Befragten sind gar Tablet-Computer und Smart-TVs typische KI-Anwendungen.

Welche der folgenden Technologien nutzt Ihrer Meinung nach Künstliche Intelligenz?

Quelle: (Pegasystems (Angaben in Prozent))
Soweit Erfahrungen mit KI gemacht wurden, fielen diese allerdings nicht übermäßig positiv aus. Nur knapp 30 Prozent gaben an, dass ihre Interaktionen mit den KI-Systemen – beispielsweise durch automatisierte Chats – zufriedenstellend waren. Den Einsatz von KI zur Verbesserung von Kundenservices konnten sich die Befragten unter anderem in folgenden Bereichen vorstellen: personalisierte Empfehlungen im Online-Shopping (38 Prozent), Diagnosen bei ärztlichen Behandlungen (27 Prozent), Beratung in Finanzangelegenheiten (16 Prozent) sowie personalisierte Beratung beim Autokauf (16 Prozent). ron

stats