Kartendienst

Google schickt wieder Street-View-Autos durch Deutschland

   Artikel anhören
Google schickt wieder seine Kamerafahrzeuge los
© Google
Google schickt wieder seine Kamerafahrzeuge los
2010 stoppte Google seine Street-View-Fahrten in Deutschland. Ende August sollen die Kameraautos jetzt aber wieder durch die Bundesrepublik rollen.
Vor rund sieben Jahren hatte Google seine Street-View-Pläne in Deutschland aufs Eis gelegt. Zur Begründung hieß es damals, dass die Möglichkeit der Vorab-Verpixelung durch deutsche Bürger für Google einen zu großen Aufwand bedeute und zu Fehlern führe. Solange Einwohner die Möglichkeit hätten, vorab der Veröffentlichung von Abbildungen ihrer Wohnhäuser zu widersprechen, werde Google auch keine neuen Aufnahmen in Deutschland machen, hieß es noch 2015. Jetzt sollen die Streetview-Autos wieder durch deutsche Straßen rollen. 

Allerdings hat sich weder an Googles Einstellung noch an der Datenschutzlage in Deutschland etwas geändert. Kein Wunder also, dass Googles mit Kameras bestückte Autos jetzt zwar Aufnahmen machen, diese aber nicht veröffentlicht werden sollen. Ab 30. August bis November dieses Jahres werden die Street-View-Fahrzeuge in allen Bundesländern und allen deutschen Städten wieder auf die Straße geschickt. Ziel ist es, das Datenmaterial in Google Maps zu aktualisieren.

Dieser Beitrag erschien zuerst bei t3n 




stats