J2 Pro

Samsungs neues Billighandy hat kein Internet

Samsung Galaxy J2 Pro
Samsung
Samsung Galaxy J2 Pro
Themenseiten zu diesem Artikel:
Radikaler geht's kaum: Samsung hat mit dem Galaxy J2 Pro ein Smartphone vorgestellt, mit dem sich das Internet nicht nutzen lässt. Heißt: Kein UMTS, kein LTE, kein Edge und auch kein WLAN. Im Prinzip kann das Gerät nur zum Telefonieren und zum Schreiben von SMS sowie für Fotoschnappschüsse verwendet werden. Trotzdem rechnen die Südkoreaner mit hohen Verkaufszahlen.
Auf den ersten Blick erscheint Samsungs neues Modell, das J2 Pro, wie ein gewöhnliches Smartphone: Großer Touch-Bildschirm, Home-Button, Lautstärkeregler an der Seite. Doch bei genauerer Betrachtung hat das Smartphone seine Bezeichnung eigentlich nicht verdient. Denn smart ist an dem Gerät ziemlich wenig. Samsung verzichtet beim J2 Pro nämlich komplett auf einen Internetzugang.

Heißt: Mal eben schnell checken, wann die nächste Bahn fährt, dem Kumpel auf Whatsapp mitteilen, dass man sich verspätet oder auf Instagram einen Schnappschuss posten? Das alles geht mit Samsungs neuem Smartphone - wenn man es denn so nennen darf - nicht mehr.
Trotzdem soll das Gerät, das Medienberichten zufolge ausschließlich in Südkorea für umgerechnet 150 Euro verkauft wird, für eine spezielle Zielgruppe genau das Richtige sein: Schüler, die gerade vor dem sogenannten Suneng stehen. Dabei handelt es sich um einen achtstündigen Test mit dem die Eignung zum Besuch einer Hochschule ermittelt wird. Die Schüler sollen sich im Unterricht mit Samsungs neuem Handy nicht mehr so leicht ablenken lassen, heißt es. ron

stats