HORIZONT Tech

Top-News zu Smart Home, Google Assistant, Hello Fresh, Konux, Krypto-Hype

HORIZONT mit den wichtigsten Tech-Meldungen des Tages
© HORIZONT
HORIZONT mit den wichtigsten Tech-Meldungen des Tages
Kann man mal machen: Telegram-CEO Pavel Durov protestiert mit einem Oben-ohne-Instagram-Post gegen Wladimir Putin. Der Hintergrund: Russland versucht den Messaging-Dienst zu blockieren, weil Durov sich weigert, Kundendaten an Geheimdienste zu liefern. Moskau sperrte bis zu 19 Millionen IP-Adressen, um Telegram auszusperren. Alles was die Tech-Szene sonst noch bewegt, gibt es unserem Newsletter zur Mittagspause.
Smarte Geräte finden sich in immer mehr deutschen Haushalten. Einer Studie von Deloitte zufolge hat jeder achte Haushalt hierzulande einen smarten Lautsprecher, sechs Prozent gar ein intelligentes Reinigungsgerät, wie einen vernetzten Staubsauger. Doch es gibt auch Skeptiker - und die lassen die Geräte vor allem wegen Vorbehalten beim Datenschutz links liegen. Mit seinem smarten Assistenten will Google mehrere Hundert Millionen Nutzer erreichen. Da liegt es auf der Hand, dass Google Assistant auch zu einem wichtigen Vertriebs- und Marketingkanal werden soll. Wie CNBC berichtet, gibt es dazu jetzt erste Ansätze: Marken sollen künftig in der Lage sein, Erklärvideos auf der Google Plattform hochzuladen und so ihr jeweiliges Produkt zu bewerben. Frisches Geld für Rocket Internet, Rückschlag für Aktionäre: Rocket Internet hat mit dem Verkauf von Anteilen am Kochboxenversender HelloFresh wie gewünscht 150 Millionen Euro eingenommen. Allerdings musste Rocket die Anteile laut Manager-Magazin.de mit einem kräftigen Abschlag auf den aktuellen Börsenkurs verkaufen, um sie bei Investoren unterzubringen. Das Münchner Tech-Startup Konux hat eine Finanzierungsrunde über 20 Millionen US-Dollar abgeschlossen. Wie Gründerszene berichtet, wird die Series B vom Wagniskapitalgeber New Enterprise Associates angeführt, der schon in der letzten Finanzierungsrunde im Frühjahr 2017 Leadinvestor war. Konux entwickelt auf künstlicher Intelligenz basierende Sensoren für die Industrie. Alle Kryptowährungen der Welt sind zusammengenommen mehr als 250 Milliarden Euro wert. Warum vor allem PR- und Kommunikationsfachleute einen großen Anteil an diesem Höhenflug haben, erklären Simon Ueberheide und Maximilian Kuck von RCKT in ihrem Gastbeitrag für HORIZONT Online.


stats