HORIZONT Tech

Top-News zu Google-KI, Amazon-Haus, Apple-Klage, Lenovo, Roboter

HORIZONT mit den wichtigsten Tech-Meldungen des Tages
© HORIZONT
HORIZONT mit den wichtigsten Tech-Meldungen des Tages
"Chatbots sind kompletter Unsinn". Das sagt nicht irgendwer, sondern der weltweit renommierte KI-Experte Chris Boos. Der Tech-Pionier macht im aktuellen HORIZONT-Interview keinen Hehl daraus, dass er viele Marketingideen für Irrwege hält. Das ganze Gespräch gibt es hier zu lesen. Das und vieles mehr bewegt heute die Tech-Welt:
Google ist die dominierende Internet-Suchmaschine, aber man muss immer noch Text eintippen oder diktieren, wenn man etwas finden will. Im nächsten Schritt will der Internet-Konzern direkt darauf zurückgreifen, was die Kamera eines Smartphones sieht. "Wir betrachten die Kamera als den neuen Browser, der die Umgebung mit einer smarten Schicht von Informationen versieht", so Google-Managerin Aparna Chennapragada. Am Anfang schuf Amazon Alexa und Smartdevices. Jetzt folgt der letzte und endgültige Schritt Amazons in das Leben seiner Kunden: das Amazon-Haus. Amazon eröffnet sogenannte Amazon-Experience-Center in Modellhäusern des US-Fertigbauhaus-Spezialistens Lennar. Dort können Kunden unter anderem eine vollendete Alexa-Integration erleben. Zwei US-Nutzer haben in den USA eine Sammelklage gegen Apple eingereicht. Der Konzern soll von den Anfälligkeiten der neuen Macbook-Tastaturen gewusst haben, die bereits bei geringsten Verschmutzungen versagen. Die Keyboards sind seit 2015 deutlich flacher und haben einen geringeren Hub beim Anschlag. Allerdings sind diese offenbar sehr anfällig für Staub und andere Partikel, die den Mechanismus verklemmen. Die sogenannte Notch, eine Aussparung am oberen Displayrand, ist mittlerweile zum Designstandard geworden - siehe iPhone X oder Huawei P20. Lenovo allerdings könnte als erster Smartphone-Hersteller bald ein Gerät vorstellen, dessen Front komplett aus Display besteht - ganz ohne Notch. Lenovos VP Chang Cheng hat am Wochenende entsprechende Gerüchte angefeuert. Zum ersten Mal in ihrer Firmengeschichte will die US-Firma Boston Dynamics im kommenden Jahr einen Roboter zum Verkauf anbieten. Demnach soll der vierbeinige 30-Kilo-Koloss SpotMini auf den Markt kommen und etwa als Wachpersonal dienen. Ein Preis wurde nicht kommuniziert.


stats