HORIZONT Tech

Top-News zu Google I/O, Vorwerk, Nokia, Waymo, Elon Musk

HORIZONT mit den wichtigsten Tech-Meldungen des Tages
© HORIZONT
HORIZONT mit den wichtigsten Tech-Meldungen des Tages
Ab morgen wird Mountain View wieder zum Mekka der internationalen Android-Entwicklerszene: Von Dienstag bis Freitag hält Google seine alljährliche Entwicklerkonferenz I/O ab. Bei uns gibt es eine Vorschau auf die wichtigsten Themen.
Die großen Tech-Konzerne geben auf ihren jährlichen Entwicklerkonferenzen einen Ausblick auf zukünftige Produkte und nutzen sie zugleich auch für die Vorstellung größerer Strategie-Visionen. Kurz nach Facebook und wenige Wochen vor Apple lädt Google ab Dienstag Software-Entwickler und Partner in die Nähe seiner Zentrale nach Mountain View. Ein Überblick über die Themen. Der Lebensmittel-Lieferant Hello Fresh verliert innerhalb kurzer Zeit einen weiteren wichtigen Investor: Nach Rocket Internet Ende April hat nun auch Thermomix-Hersteller Vorwerk seine Anteile an dem Unternehmen abgestoßen. Das Vorwerk-Paket von 5,9 Millionen Aktien – gut 3,6 Prozent des Grundkapitals – hat einen Börsenwert von 67,8 Millionen Euro. Nokia will seine Aktivitäten im Bereich des Internet of Things offenbar ausbauen und übernimmt dafür das Start-up SpaceTime Insight. Die Kalifornier entwickeln Anwendungen zur Analyse und Überwachung von Geräten per Künstlicher Intelligenz. Wie bedeutend der Deal für Nokia ist, zeigt die Tatsache, dass SpaceTime-CEO Rob Schilling Chef von Nokias IoT-Sparte wird. Ein Roboterwagen der Google-Schwesterfirma Waymo ist am Wochenende in einen Unfall verwickelt worden, der von einem menschlichen Fahrer verursacht wurde. Auf Videoaufnahmen aus dem Auto ist zu sehen, wie dem Waymo-Fahrzeug mit hoher Geschwindigkeit ein Wagen entgegenkommt, der bei einem Ausweichmanöver auf die Gegenfahrbahn geriet. Spätestens seit Elon Musk seine Tunnelbohrfirma Boring Company an den Start gebracht und über deren Website erfolgreich Flammenwerfer und Feuerlöscher als Merchandising-Produkte verkauft hat, ist man geneigt, auch die verrücktesten Ideen des Tech-Pioniers zu glauben. Nun folgt die nächste krude Ankündigung des Tesla-Chefs.


stats