HORIZONT Tech

Top-News zu Asics, Messenger, KI, iPhone, Blockchain

HORIZONT mit den wichtigsten Tech-Meldungen des Tages
© HORIZONT
HORIZONT mit den wichtigsten Tech-Meldungen des Tages
Der Hype um die Kryptowährung Bitcoin nimmt immer weiter Fahrt auf. Nun will Medienberichten zufolge sogar der russische Staat mit einer eigenen Version namens "CryptoRuble" an den Start gehen. Die virtuelle Währung soll jederzeit gegen echte Rubel eingetauscht werden können. Was die Tech-Welt heute außerdem noch bewegt, gibt es hier zu lesen:

1. Asics produziert individuelle Schuhe mit Mikrowellen-Technologie

Die beiden Sportartikler Adidas und Nike haben in Sachen High-Tech-Schuhe bereits vorgelegt - jetzt zieht Asics nach. Das Unternehmen will mit Mikrowellen-Technologie nun individuelle Schuhsohlen in Sekundenschnelle drucken - und damit die Instore-Experience revolutionieren.

2. Messenger lösen persönliche Gespräche in der Familie nicht ab

Wegen Whatsapp & Co sprechen Freunde und Familienmitglieder nicht mehr persönlich miteinander? Von wegen! Die Kommunikation über Messenger fördert sogar den Dialog, hat nun eine repräsentativen Studie des Münchner Kantar TNS-Instituts herausgefunden. Demnach wissen 65 Prozent der Befragten durch Messenger eher darüber Bescheid, wie es ihren Freunden und Bekannten geht.

3. Künstliche Intelligenz bedroht Überleben der Menschheit

41 Prozent der Deutschen fürchten, dass Künstliche Intelligenz tatsächlich das Überleben der Menschheit gefährdet. Das geht aus einer aktuellen Studie der Digitalagentur Syzygy hervor. Trotzdem nutzen 38 Prozent der Befragten entsprechende Anwendungen wie Siri oder Alexa.

4. Qualcomm will iPhone-Produktion stoppen

Der Chipkonzern Qualcomm eskaliert seinen Patentstreit mit Apple und will jetzt die iPhone-Produktion in China stoppen. Qualcomm habe entsprechende Klagen bei einem auf geistiges Eigentum spezialisierten Gericht in China eingereicht, sagte eine Sprecherin am Wochenende: "Apple nutzt von Qualcomm erfundene Technologien, ohne dafür zu bezahlen."

5. IBM stellt Blockchain-Technologie für Zahlungsverkehr vor

Zusammen mit einigen Partnern hat der US-Tech-Riese IBM eine Blockchain-Technologie vorgestellt, mit der Finanzhäuser und deren Kunden die Kosten bei grenzüberschreitenden Zahlungen senken sollen. Überweisungen sollen damit künftig in Echtzeit abgewickelt werden können, heißt es laut it-times.de


stats