HORIZONT Tech

Top-News zu Alexa, Bitcoin, Google Maps, Elon Musk, Jony Ive

HORIZONT mit den wichtigsten Tech-Meldungen des Tages
HORIZONT
HORIZONT mit den wichtigsten Tech-Meldungen des Tages
Es wäre der teuerste Apple-Zukauf des Jahres: Offenbar steht der iPhone-Konzern kurz vor der Übernahme des Musikerkennungsdienstes Shazam. Die Rede ist von bis zu 400 Millionen US-Dollar. Die offizielle Bestätigung steht zwar noch aus, wird aber noch im Laufe des Tages erwartet. Apple spielt auch in den heutigen Tech-News eine Rolle:
Keine Frage: Sprache ist das Eingabeinterface der Zukunft. Doch eine Shoppingtour mit Alexa ist mit einem dramatischen Kanalbruch in der Customer Journey verbunden. Denn die digitalen Helfer verweisen bei Zalando und Co in der Regel auf die Webseite des Anbieters. In seinem Gastbeitrag für HORIZONT Online skizziert Alexander Käppler von Diconium, wie die Customer Journey in diesem Fall gestaltet sein muss. Von großen Handelshäusern wurde der Bitcoin lange ignoriert. Seit Sonntagnacht aber gibt es mit Bitcoin-Terminkontrakten - sogenannten Futures - das erste Mal ein Finanzprodukt, mit dem die Internetwährung auch an regulierten Börsen gehandelt werden kann. Für die Kryptowährung, die damit an den etablierten Finanzmärkten angekommen ist, beginnt somit nicht weniger als eine neue Zeitrechnung.

Auch schon mal im Bus eingenickt und die Haltestelle verpasst? Google will Abhilfe schaffen und verschickt über Google Maps an Reisende künftig Push-Nachrichten. Das berichtet Techcrunch. Unter anderem erinnern diese den Nutzer, wann er aus Bus oder Bahn aussteigen muss, um an sein Ziel zu gelangen. Sinnvoll für ortsunkundige Touris - oder eben für müde Fahrgäste. Monatelang hatte die Tech-Welt spekuliert, nun bestätigt es Elon Musk: Tesla baut seine eigenen KI-Chips für autonom fahrende Autos. Das nötige Know-how für diesen technischen Alleingang bringt offenbar Jim Keller mit, der 2016 als Prozessor-Entwickler von AMD kam. Niemand prägte das Design von iPhone, iPad und iMac so sehr wie der bekannte Produktdesigner Jony Ive. Nachdem er sich zwei Jahre aus dem Tagesgeschäft herausgehalten hatte und seine Hauptaufmerksamkeit in den Bau des neuen Firmencampus Apple Park steckte, kehrt Ive nun wieder als Kreativchef zurück.

stats