HORIZONT Tech

Top-News zu Facebook, Spotify, Unicorns, Sony und Reddit

   Artikel anhören
HORIZONT mit den wichtigsten Tech-Meldungen des Tages
© HORIZONT
HORIZONT mit den wichtigsten Tech-Meldungen des Tages
Wenn ihr zur Gruppe der sogenannten "Smombies" (Kofferwort aus Smartphone und Zombie) zählt, dann solltet ihr künftig in Honolulu Vorsicht walten lassen. Die hawaiianische Hauptstadt verbietet künftig, abgelenkt vom Smartphone die Straße zu überqueren. Das Gesetz tritt am 25. Oktober in Kraft. Was die Tech-Welt heute außerdem bewegt, gibt es hier zu lesen:

1. Facebook kauft KI-Start-up Ozlo

Facebook hat die Übernahme des auf Künstliche Intelligenz spezialisierten Start-ups Ozlo bekannt gegeben. Mit dem Kauf der Firma aus Palo Alto will das soziale Netzwerk vor allem seinem Messenger das Sprechen beibringen. Über den Kaufpreis gibt es Medienberichten zufolge keine Angaben.

2. Spotify zählt nun über 60 Millionen zahlende Kunden

Der Musikstreaming-Marktführer Spotify zeigt den Konkurrenten Apple, Amazon und Deezer weiterhin die Rücklichter. Mit mehr als 60 Millionen zahlenden Nutzern haben die Schweden ihre Rolle als Marktführer weiter ausgebaut. Seit Anfang März hat Spotify damit rund 10 Millionen neue zahlende Kunden gewinnen können.

3. Zwölf US-Unicorns, die in Deutschland keiner kennt

Von einem Start-up für Video-Konferenzen bis hin zum Glas der Zukunft: "Gründerszene" hat zwölf Milliarden-Unternehmen aus Übersee ausfindig gemacht, die in Deutschland mehr oder weniger unbekannt sind. Definitiv eine Lektüre wert!

4. Sony vervierfacht Gewinn / Wachstum bei Kameramodulen

Sony fährt nach der jahrelangen harten Sanierung nun immer höhere Gewinne ein. Im vergangenen Quartal verdiente der japanische Elektronik-Riese 80,9 Milliarden Yen (621 Mio Euro), nahezu vier Mal mehr als die 21,2 Milliarden Yen ein Jahr zuvorZu den Zuwächsen tragen vor allem das Wachstum bei Kameramodulen und die Spielekonsole Playstation bei.

5. Reddit erhält größte Geldspritze der Firmengeschichte

Reddit, die selbsternannte "Startseite des Internets" hat eine Geldspritze in Höhe von 220 Millionen US-Dollar erhalten - die größte Summe der Firmengeschichte. Das US-Unternehmen wird nun mit 1,8 Milliarden Dollar bewertet und will sich mit dem frischen Geld laut "Recode" ein Redesign gönnen.
stats