HORIZONT Tech

Top-New zu Qualcomm, Amazon, AdDefend, Rocket Internet, Software-Entwickler

HORIZONT mit den wichtigsten Tech-Meldungen des Tages
HORIZONT
HORIZONT mit den wichtigsten Tech-Meldungen des Tages
Das Krypto-Mining treibt mittlerweile seltsame Blüten: In Island sind 600 Rechner im Wert von 2 Millionen Dollar verschwunden, die Kryptowährungen wie Bitcoin schürfen sollten. Die Polizei in dem gerade einmal 350.000 Einwohner zählenden Land hat aber bereits eine Strategie, um die Computer aufzuspüren und sucht nach Orten, in denen der Stromverbrauch signifikant angestiegen ist. Hier kommen die Top-Tech-News am Mittag. 
Der Chipkonzern Broadcom steht vor einem neuen Hindernis auf dem Weg zur bisher teuersten Tech-Übernahme. Die amerikanische Behörde, die ausländische Investitionen in die USA kontrolliert, forderte den Aufschub der möglicherweise entscheidenden Hauptversammlung bei Broadcoms Übernahmeziel Qualcomm um 30 Tage. Bei dem eigentlich für Dientag geplanten Aktionärstreffen strebt Broadcom die Mehrheit im Qualcomm-Verwaltungsrat an.  Amazon dringt in immer weitere Geschäftsbereiche vor. Wie das Wall Street Journal berichtet, erwägt der E-Commerce-Riese, eigene Girokonten anzubieten. Darüber könnten Zahlungen an Amazon abgewickelt werden. Dem Bericht zufolge verhandelt Amazon mit mehreren Großbanken wie JP Morgan oder Capital One über eine Zusammenarbeit. Amazon wolle nicht selbst als Bank auftreten.  Medien wie Bild und Spiegel Online bitten Nutzer von Adblockern, diesen bei Besuch ihrer Seiten zu deaktivieren - ansonsten bleibt der Zugang zu den Inhalten versperrt. Zu dieser Vorgehensweise gibt es eine Alternative: Adblock Advertising. Dabei handelt es sich um eine technische Lösung, mit der Werbemittel trotz aktiviertem Adblocker angezeigt werdenRocket Internet dampft seine Aktivitäten in Südostasien ein. Wie das Tech-Blog The Low Under berichtet, hat das Unternehmen bei mehreren seiner Beteiligungen Mitarbeiter entlassen. Die Fashion-App Lyke in Indonesien wurde sogar ganz eingestellt. Nach Einschätzung von Gründerszene entfernt sich die Start-up-Fabrik damit zunehmend von seinem urspünglichen GeschäftsmodellSoftware-Entwickler spielen weltweit bei Unternehmensentscheidungen eine immer wichtigere Rolle - auch in den Marketingabteilungen. Vorbei sind die Zeiten, in denen Entwickler als reine Technik-Nerds abgestempelt wurden. Das veränderte Rollenprofil bestätigt nun auch eine Studie des Payment-Anbieters Stripe, die heute veröffentlicht wurde. Doch in Deutschland vollzieht sich diese Entwicklung deutlich langsamer als in anderen Ländern. 



stats