HORIZONT Tech

5 Tech-News, die heute wichtig sind

   Artikel anhören
HORIZONT mit den wichtigsten Tech-Meldungen des Tages
© HORIZONT
HORIZONT mit den wichtigsten Tech-Meldungen des Tages
Ihr spielt mit dem Gedanken, Snapchats Kamera-Sonnenbrille Spectacles zu kaufen? Eventuell ist es sinnvoll, noch ein bisschen zu warten. Offenbar tüftelt das Unternehmen nämlich gerade an einer zweiten Version des Gadgets - und die soll Augmented-Reality-Features eingebaut haben. Was die Tech-Welt heute außerdem beschäftigt, gibt's hier zu lesen:

1. Regierung plant Milliardenförderung für Start-ups

Start-ups haben es hierzulande bekanntlich nicht so einfach. Jetzt will die Regierung offenbar Abhilfe schaffen. Die Große Koalition plant einem "Spiegel"-Bericht zufolge über eine neue Beteiligungsgesellschaft insgesamt zwei Milliarden Euro für die Wachstumsförderung von deutschen Start-ups bereitzustellen.

2. Real darf Gesichter der Kunden scannen

In Real-Supermärkten werden neuerdings die Gesichter von Kunden erfasst, die auf einen Werbebildschirm schauen. Datenschutzrechtlich ist dieses Vorgehen unbedenklich. Das bestätigte das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht nach einer Prüfung dem "Handelsblatt" auf Anfrage. "Personenbezogene Daten werden nicht erhoben", heißt es.

3. Waymo-Zweisitzer kommen von der Straße

Die markanten Roboterwagen aus eigener Entwicklung der Google-Tochter Waymo werden nach rund drei Jahren auf der Straße ausgemustert. Die kleinen elektrischen Zweisitzer seien von Anfang an zum Experimentieren und nicht für die Massenproduktion gedacht gewesen, heißt es. Waymo konzentriere sich künftig darauf, ihre Roboterwagen-Technologie in Fahrzeuge anderer Hersteller zu integrieren.

4. Sony liefert Blockbuster-Show für die PS4 ab

Gestern legte Microsoft mit der Präsentation der neuen Konsole Xbox One X auf der Gamesmesse E3 vor. Nun hat Konkurrent Sony gekontert und eine Armada an Blockbustern präsentiert, die die Japaner größtenteils in Eigenriegie für die Play Station 4 entwickelt haben. Auf konkrete Termine wollte sich der Hersteller laut "Heise" aber nur selten festlegen.

5. Lyft macht gemeinsame Sache mit Jaguar

Der Fahrdienst-Vermittler und ärgster Uber-Konkurrent Lyft hat in seiner Series-G-Finanzierungsrunde sage und schreibe 600 Millionen US-Dollar eingesammelt, darunter 25 Millionen US-Dollar von Jaguar Land Rover. Der Deal beinhaltet laut "The Verge", dass der Autobauer eine Flotte in bislang noch unbekannter Größe für Lyft bereitstellt.
stats