HORIZONT Tech

5 Tech-News, die heute wichtig sind

   Artikel anhören
HORIZONT mit den wichtigsten Tech-Meldungen des Tages
© HORIZONT
HORIZONT mit den wichtigsten Tech-Meldungen des Tages
Diejenigen, die gestern Abend die WWDC-Keynote von Apple-Chef Tim Cook mitverfolgten, werden es bemerkt haben: Cook kündigte den smarten Lautsprecher HomePod nicht wie gewohnt mit "one more thing" sondern mit "one last thing" an - und erntete prompt ein paar Lacher. Genau wie das neue Gerät. Mehr dazu in unseren Tech-News am Mittag.

1. Apple I: Das Netz macht sich über den HomePod lustig

Auf der Entwicklerkonferenz WWDC stellte der iPhone-Konzern gestern den smarten Lautsprecher HomePod vor, mit dem CEO Tim Cook Amazon Echo und Google Home angreifen will. Doch das Gerät kommt in der Netzgemeinde nicht sonderlich gut an. Manch einer vergleicht die Form des Lautsprechers mit einer Klopapierrolle.

2. Apple II: Die virtuelle Realität kommt auf den Mac

Apple macht seine Mac-Computer erstmals kompatibel mit virtueller Realität. Das Hollywood-Spezialeffektestudio ILM demonstrierte auf der Entwicklerkonferenz WWDC am Montag, wie auf einem iMac-Tischrechner eine VR-Szene aus dem "Star-Wars"-Universum entworfen wird, in die Nutzer mit Spezialbrillen eintauchen können.

3. Moia hat das erste Start-up übernommen

Moia, die im Dezember 2016 gegründete digitale Mobiltätstochter von Volkswagen, hat sich das erste Start-up unter den Nagel gerissen. Wie die "Wiwo" berichtet, gehört das finnische Software-Start-up Split Finland Oy ab sofort vollständig zu Moia. Das 2011 gegründete Unternehmen hatte in seinem Heimatland die Software für ein Ride-Pooling-Konzept erstellt.

4. Das sind die 6 besten Tech-Podcasts

Podcasts erfreuen sich derzeit wachsender Beliebtheit - auch in der Tech-Szene. Zahlreiche Tech-Podcasts haben sich mittlerweile etabliert und versorgen die Zuhörer mit den wichtigsten News rund ums Netz. HORIZONT Online hat sich - im wahrsten Sinne des Wortes - umgehört und die 6 besten Tech-Podcasts herausgesucht, ausnahmsweise mal ganz subjektiv.

5. Snap investiert in Technologie für Kampagnen-Messung

Der Snapchat-Mutterkonzern Snap hat das Start-up Placed für rund 125 Millionen US-Dollar übernommen. Mit der Technologie von Placed will Snap einem "Bloomberg"-Bericht zufolge künftig messen können, ob und wie erfolgreich Snapchat-Kampagnen zu Offline-Käufen in den Stores führen.
stats