HORIZONT Tech

5 Tech-News, die heute wichtig sind

   Artikel anhören
Oops, he did it again: US-Präsident Donald Trump hat mal wieder auf Twitter für Erheiterung gesorgt. Grund ist diesmal ein unvollständiger Tweet, der mitten im Satz mit dem Vertipper "covfefe" endet. Freunde werden Trump und diese sozialen Netzwerke wohl nie. Hier kommen die wichtigsten Tech-News des Tages.

1. Start-ups von Rocket Internet reduzieren Verluste

Gute Nachrichten aus dem Hause Rocket Internet: Die Berliner Start-up-Fabrik hat im vergangenen Quartal die Verluste ihrer Beteiligungen gesenkt. Der gesammelte Umsatz ausgewählter Top-Firmen aus dem Beteiligungs-Portfolio legte im Jahresvergleich um 28 Prozent auf 617 Millionen Euro zu, wie Rocket Internet am Mittwoch mitteilte. Die Verluste konnten um 20 Millionen Euro reduziert worden.

2. Anzahl der Start-up-Gründungen in Deutschland auf Rekordtief

Es sind brisante Zahlen: Die Anzahl der Start-up-Gründungen in Deutschland ist 2016 auf ein neues Rekordtief gefallen. Das ist das Ergebnis des neuen KfW-Gründungsmonitors. Demnach wurden 2016 hierzulande nur 672.000 Unternehmensgründungen registriert - und damit 91.000 weniger als im Vorjahr. Laut Ökonomen liegt der Grund dafür in dem Beschäftigungsrekord auf dem deutschen Arbeitsmarkt.

3. Nest will mit verbesserter Sicherheitskamera punkten

Der Smart-Home-Anbieter Nest will im Markt vernetzter Heim-Sicherheitskameras mit besserer Bildqualität und künstlicher Intelligenz punkten. Die neue Nest Cam IQ soll mit dem Algorithmus der Schwesterfirma Google Gesichter erkennen und so für relevantere Benachrichtigungen sorgen. Dabei werden keine Daten mit Google geteilt.

4. Spotify treibt Asien-Expansion voran

Spotify arbeitet weiter an der Eroberung des asiatischen Marktes: Wie "Techcrunch" aus Unternehmenskreisen erfahren haben will, steht der Musikstreaming-Dienst kurz vor dem Launch in Vietnam und Thailand - zwei Länder, die zusammen auf über 160 Millionen Einwohner kommen. Zudem wolle Spotify so schnell wie möglich auch nach Indien expandieren.

5. Das kann die Amazon-Echo-Alternative von Android-Vater Andy Rubin

Am gestrigen Dienstag hat Android-Vater Andy Rubin seine Amazon-Echo-Alternative Essential Home mit eigenem Betriebssystem Ambient OS vorgestellt. Die kleine Dose soll vieles anders als die Konkurrenz machen. Was genau der smarte Assistent alles kann, erklärt t3n.
stats