HORIZONT Tech

5 Tech-News, die heute wichtig sind

   Artikel anhören
HORIZONT mit den wichtigsten Tech-Meldungen des Tages
© HORIZONT
HORIZONT mit den wichtigsten Tech-Meldungen des Tages
Die USA hat stolze 96, Deutschland gerade einmal vier. Die Rede ist von sogenannten Unicorns - also Start-ups, die mehr als eine Milliarde Dollar wert sind. Könnt ihr die deutschen Firmen erraten? Hier geht's zur Auflösung. Und hier zu den wichtigsten Tech-News am Mittag:

1. Apple soll beim WWDC einen smarten Lautsprecher präsentieren

Während Amazon Echo und Google Home mit ihrem smarten Lautsprecher Erfolge feiern, hält sich Apple in diesem Segment weitestgehend zurück. Bis jetzt. Medienberichten zufolge will Apple auf der Entwicklerkonferenz WWDC im nächsten Monat sein Konkurrenzprodukt vorstellen. Es soll teurer sein als der Echo und durch seine "exzellente Klang-Performance" überzeugen.

2. BlaBlaCar startet neue App für tägliche Pendler

Der Weltmarktführer bei Langstrecken-Fahrgemeinschaften will jetzt auch auf der Kurzstrecke Gas geben: Der auch in Deutschland recht populäre Carsharing-Dienst BlaBlaCar startet heute laut "Techcrunch" eine seperate App für tägliche Pendler. Das französische Start-up will mit dem neuen Service eine Alternative zum Bus- und Bahnverkehr anbieten.

3. Der heiße Kampf um die Parkplatz-App in der deutschen Wirtschaft

Park Here, BMW, Bosch & Co: Eine ganze Reihe von Start-ups, großen Industrieunternehmen, Autoherstellern und Kfz-Versicherern müht sich um die beste Lösung, die zeitraubende Suche nach einer Abstellgelegenheit für das Auto in Zukunft überflüssig zu machen. Der Markt im Überblick.

4. Samsung darf selbstfahrende Autos öffentlich testen

Neben Google und Apple arbeitet auch Samsung an der Technologie für selbstfahrende Autos. Nun hat der Konzern die Erlaubnis für Testfahrten auf öffentlichen Straßen in Südkorea erhalten. Bislang hatte Samsung die Autos auf firmeneigenen Rennstrecken getestet.

5. Siemens investiert in Fahrplan-Software

Old Economy trifft auf New Business: Der deutsche Technologiekonzern Siemens hat das Start-up Hacon übernommen, wie "Reuters" berichtet. Die Hannoveraner, die Fahrplan-Software und -Apps entwickeln, sollen in die 7,8 Milliarden Euro schwere Transport-Unit von Siemens integriert werden. Die Höhe des Kaufpreises ist nicht bekannt.
stats