HORIZONT Tech

5 Tech-News, die heute wichtig sind

   Artikel anhören
HORIZONT mit den wichtigsten Tech-Meldungen des Tages
© HORIZONT
HORIZONT mit den wichtigsten Tech-Meldungen des Tages
Wir beginnen diesen Newsletter ausnahmesweise mal mit einer kleinen Warnung an alle iPhone-User: Wenn im Control Center gleichzeitig die Schaltflächen für Air Drop, Nachtmodus und entweder Alarm, Rechner oder Kamera gedrückt werden, stürzt das Betriebssystem ab. In diesem aktuellen Video ist zu sehen, wie's funktioniert. Hier nun die wichtigsten Tech-News am Mittag.

1. Echo Look: Amazon launcht sprachgesteuerte Kamera

Amazons Echo-Lautsprecher bekommt jetzt auch Augen. Der Tech-Riese hat mit "Echo Look" eine 200 Dollar teure sprachgesteuerte Kamera vorgestellt, die dank eingebauter Alexa-Assistentin nicht nur Fotos oder Videos aufnehmen, sondern auch in modischen Fragen beraten können soll.

2. Apps wie Tripadvisor und Booking beflügeln die Reisebranche

Während viele Digital-Experten seit Längerem den Niedergang der Apps prophezeien, feiern sie in der Reisebranche offenbar erst ihren großen Durchbruch. Einer aktuellen Analyse zufolge steigen die Downloadzahlen für Reise-Apps wie Tripadvisor, Booking und Airbnb stetig. Doch der Markt ist hart umkämpft.

3. Telekom-Tochter beliefert Adsquare mit Geo-Daten

Wenn Daten das neue Öl sind – dann sitzen Telkos direkt an der Quelle. Und das weckt Begehrlichkeiten der Werbewirtschaft, vor allem von Mobile-Vermarktern. Aktuellster Deal: Die Telekom-Tochter Motionlogic liefert seine Geo-Daten künftig auch an die Plattform Adsquare. So sollen Mobile-Kampagnen auf Basis demografischer und geografischer Daten genauer ausgesteuert werden.

4. Samsung mit Gewinnsprung dank Chip-Sparte

Offenbar ist das Debakel um das brandheiße Galaxy Note 7 nun endlich überstanden. Samsung hat dank guter Geschäfte mit Speicherchips im ersten Quartal 2017 nämlich einen kräftigen Gewinnsprung verzeichnet. Der Überschuss stieg im Jahresvergleich um 46 Prozent auf umgerechnet 6,2 Milliarden Euro. Der Börsenwert des Unternehmens stieg in den vergangenen zwölf Monaten um rund zwei Drittel auf umgerechnet 245 Milliarden Euro.

5. Fahrer von Foodora und Deliveroo stellen Forderungen

Die Fahrer der in Deutschland führenden Liefer-Start-ups Deliveroo und Foodora verbünden sich für bessere Arbeitsbedingungen. In Berlin trafen sich laut "Tagesspiegel" etwa 100 Fahrer bei einer gemeinsamen Veranstaltung und stellten zum ersten Mal einen Forderungskatalog zusammen. Darin geht es vor allem um mehr Lohn. Langfristiges Ziel ist ein Tarifvertrag.
stats