HORIZONT Tech

5 Tech-News, die heute wichtig sind

HORIZONT mit den wichtigsten Tech-Meldungen des Tages
© HORIZONT
HORIZONT mit den wichtigsten Tech-Meldungen des Tages
Postboten, aufgepasst! Das Google-Unternehmen Boston Dynamics hat gestern auf der TED-Konferenz in Kanada gezeigt, dass ihre vierbeinigen Roboter Pakete bis vor die Haustür von Kunden liefern können. Entsprechende Tests sind bereits gestartet. Dieser Newsletter wird dagegen weiterhin von Menschenhand geschrieben. Hier nun die wichtigsten Tech-News am Mittag.

1. Uber will spätestens 2020 mit fliegenden Taxen abheben

Klingt verrückt, ist aber ernst gemeint: Uber will spätestens in drei Jahren eigene Transportdienste in der Luft anbieten. Der umstrittene Fahrdienst-Vermittler stellte am Dienstag Pläne für ein Netzwerk aus kompakten Fluggeräten vor, die Menschen in der Stadt befördern sollen. Die Preise sollen in etwa mit denen beim Car-Sharing vergleichbar sein.

2. Kriegt Rocket Internet endlich die Kurve?

Die Start-up-Fabrik Rocket Internet hat derzeit keinen guten Lauf. Doch die aktuell veröffentlichten Geschäftszahlen für 2016 zeigen: Trotz aller Unkenrufe hat das Berliner Unternehmen die schwarzen Zahlen weiterhin im Blick. Während die Dachgesellschaft selbst ihre Verluste zwar auf 741,5 Millionen Euro verdreifachte, gilt das nicht für ausgewählte Portfolio-Unternehmen wie Hellofresh, Lamoda oder Home24.

3. Deutsche Firmen entdecken "Daten-Sharing" für sich

Meine Daten sind deine Daten: Nach diesem Motto verfahren immer mehr deutsche Unternehmen. Das ist das zentrale Ergebnis einer aktuellen Befragung der Beratungsfirma PwC. Demnach betreiben zwei von drei mittleren und großen Firmen das sogenannte "Daten-Sharing" und zapfen damit neue Erlösquellen an. Das Problem: Unternehmer fürchten die Preisgabe von Geschäftsgeheimnissen.

4. Leak: So könnte das iPhone 8 aussehen

Viel Display, wenig Rahmen: Neue Fotos eines geleakten Dummys verraten, dass das iPhone 8 einen sehr dünnen Rahmen und weder an der Vorder- noch an der Rückseite einen sichtbaren Fingerabdruckscanner hat, berichtet "Futurezone". Die Front wird nahezu vollkommen vom Display eingenommen, ähnlich wie beim Samsung Galaxy S8.

5. Volkswagen-Schützling Gett will Juno schlucken

Im Car-Sharing-Markt bahnt sich eine Konsolidierung an: Das Start-up Gett, das unter anderem von Volkswagen finanziell unterstützt wird, steht kurz davor, den Wettbewerber Juno zu schlucken. Laut "Techcrunch" will Gett dafür eine Viertelmilliarde US-Dollar ausgeben. Mit diesem Schritt will Gett im Rennen mit Marktführer Uber aufschließen.


Themenseiten zu diesem Artikel:
stats