Fußball-Bundesliga

Auftaktpartie wird in Virtual Reality übertragen - allerdings nicht in Deutschland

   Artikel anhören
Dank der VR-Technologie sollen sich die Zuschauer fühlen, als befänden sie sich nur wenige Zentimeter vom Geschehen entfernt
© NextVR
Dank der VR-Technologie sollen sich die Zuschauer fühlen, als befänden sie sich nur wenige Zentimeter vom Geschehen entfernt
Heute Abend eröffnen Bayern München und Werder Bremen die neue Saison der Fußball-Bundesliga. Millionen Fans weltweit können die Partie dann erstmals live in Virtual Reality verfolgen. Möglich machen es der US-amerikanische TV-Anbieter und Bundesliga-Medienpartner Fox und der Technologieanbieter NextVR.
Wie beide Unternehmen mitteilen, werden insgesamt sieben Kameras das Spielgeschehen einfangen und Aufnahmen auf Spielfeldebene bereitstellen. Die Zuschauer sollen dadurch das Gefühl bekommen, als seien sie nur wenige Zentimeter vom Geschehen entfernt. Um das Spiel in VR anschauen zu können, benötigen die Nutzer die NextVR-App aus dem Oculus Store und ein VR-Headset wie etwa eine Samsung Gear. Untermalt wird die Übertragung vom Kommentar des ehemaligen amerikanischen Fußballprofis und Bundeligaspielers Heath Pearce sowie von Fox Sports-Reporter Mark Rogondino.



Deutsche Fans werden bei diesem Experiment allerdings in die Röhre gucken: Die VR-Übertragung der Bundesliga-Auftaktpartie erfolgt lediglich in den USA und Kanada, in der Karibik, in Asien sowie in den Niederlanden und Italien - sprich in den Fox-Märkten. Das Unternehmen zeigt seit dem vergangenen Jahr die Spiele der höchsten deutschen Spielklasse in allen Ländern Nord- und Lateinamerikas, fast allen Ländern Asiens sowie in Italien, den Niederlanden und Belgien. Das Signal wird produziert von Sky Deutschland, hierzulande erster Medienpartner der DFL, und der DFL-Produktionstochter Sportcast. "Virtuelle Realität ermöglicht Fans auf dem gesamten Globus, das Bundesliga-Eröffnungsspiel auf einer Plattform zu sehen, die sie so zuvor noch nie erlebt haben", sagt Holger Blask, Direktor Audiovisuelle Rechte und Mitglied des Vorstands der Deutschen Fußball Liga. "In der Bundesliga ist man begeistert, neue spannende Technologien in Live-Sportveranstaltungen umzusetzen." Derzeit setzt die DFL zahlreiche digitale Projekte für Bundesliga-Fans im Ausland um. Das Ziel: Die Auslandserlöse der Liga zu steigern.

Der Bundesliga-Auftakt ist bereits die fünfte VR-Produktion, die Fox Sports und NextVR gemeinsam umsetzen. Bisherige Formate waren das Autorennen Daytona 500, ein Titelkampf der Premier Boxing Champions (PBC), das Big East College-Basketballturnier und das Golfturnier U.S. Open. Diese Produktionen seien ein wichtiger Teil der Initiative Fox Sports Lab, wie das US-Network mitteilt. Dabei handele es sich um "ein konzeptionelles Vorgehen zur Erkundung von technischen Partnerschaften, die den Zuschauern eine völlige neue Perspektive geben und für Werbekunden-Teams gezieltere Sportintegrationen ermöglichen." ire
stats