D3Con

Digitalkonferenz setzt Schwerpunkt auf künstliche Intelligenz

Die Zukunft von digitaler Werbung ist sein Steckenpferd - und das seiner Veranstaltung: D3Con-Macher Thomas Promny
© D3Con
Die Zukunft von digitaler Werbung ist sein Steckenpferd - und das seiner Veranstaltung: D3Con-Macher Thomas Promny
Die deutschen Digitalmessen liefern in diesen Tagen reichlich Gesprächsstoff. Während sich die Dmexco gerade mit dem Abgang ihrer Gründer und den damit verbundenen Negativ-Schlagzeilen herumschlagen muss, werben die Macher der D3Con fünf Monate vor Veranstaltungstermin mit ersten Programminhalten rund um das Motto „The rise of AI in digital advertising“.

Wie schon im letzten Jahr findet die digitale Fachkonferenz auch 2018 an zwei Tagen statt: Los geht es am 10. April mit der D3Con-University im Beach Hamburg. Das Tutorial, das zu seinem Start in diesem Jahr 400 Teilnehmer angelockt hat, will primär Marketing- und Mediaentscheider aus werbungtreibenden Unternehmen und Agenturen ansprechen. Langfristig soll das Format weiter ausgebaut und zur "zentralen Weiterbildungsplattform für Programmatic Advertising und Marketing Automation" werden, kündigen die Veranstalter an.



Die eigentliche Konferenz, die am 11. April im Cinemaxx am Hamburger Dammtor stattfindet, greift unter dem Motto „The rise of AI in digital advertising“ die fortschreitende Automatisierung im digitalen Marketing und in der Werbung auf. Mit über 100 Referenten können die Besucher sowohl über sprachgesteuerte Systeme und maschinelles Lernen als auch über die Auswirkungen zunehmender Programmatisierung auf die Werbung der Zukunft diskutieren.

„Programmatic wird für immer mehr Verantwortliche in Unternehmen zu einem wichtigen Kompetenzfeld“, sagt D3Con-Macher Thomas Promny. Die damit verbundenen Veränderungen, die sich aus Themen wie Künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen ergeben, wolle man in der erforderlichen inhaltliche Tiefe abbilden. Promny zufolge gilt das vor allem für die am ersten Tag stattfindende University: „Das Format stellt die Aspekte einer erfolgreichen Umsetzung von Programmatic in Unternehmen in den Mittelpunkt.“ kan


stats