Apple

iPhone 8 soll Absatzrekord des iPhone 6 in den Schatten stellen

   Artikel anhören
iPhone-8-Konzept: Wenig Rahmen und kabellos aufladbar
© ConceptiPhones
iPhone-8-Konzept: Wenig Rahmen und kabellos aufladbar
Apple arbeitet im Stillen an der nächsten iPhone-Generation, das zum zehnjährigen Jubiläum ein großes Redesign bringen soll. Ein Analyst ist jetzt schon sicher, dass das iPhone 8 ein Hit wird.

iPhone 8: Analyst sagt bis zu 150 Millionen verkaufte Einheiten voraus

Bis das iPhone 8 vorgestellt wird, ist es zwar noch eine Weile hin, Apple ist aber schon eifrig dabei, die Jubiläumsgeräte – das iPhone zelebriert 2017 seinen zehnten Geburtstag – zu finalisieren. Der KGI-Securities-Analyst Ming-Chi Kuo, bekannt für seinen guten Draht zu Apples chinesischen Zuliefererkreisen und seine Treffsicherheit bei Vorhersagen von neuen Apple-Produkten, geht aber jetzt schon davon aus, dass die Absatzzahlen des kommenden iPhones beziehungsweise der nächsten drei iPhone-Modelle die des 2014er iPhone 6 in den Schatten stellen könnten.

Mit dem iPhone 6, das erstmals in zwei Varianten mit unterschiedlichen Displaydiagonalen erschienen war, konnte Apple 2014 einen neuen Boom auslösen. Die beiden Modelle mit 4,7- und 5,5-Zoll-Display wurden im zweiten Halbjahr 2014 zusammen zwischen 110 und 120 Millionen Mal verkauft. Beim iPhone 8 sollen nach den Angaben der Zulieferer zwischen 120 und 150 Millionen Einheiten gefertigt werden, um den möglichen Run auf die Geräte zu bewältigen.

iPhone 8 mit OLED-Display und zwei weitere iPhone 7s-Modelle vermutet

Den letzten Gerüchten zufolge könnte Apple 2017 insgesamt drei verschiedene Modelle mit einem massiven Redesign vorstellen. Dabei wird ein Premium-Gerät, das als iPhone 8 vermarktet werden könnte, mit einem AMOLED-Display ausgerüstet sein. Ähnlich beim Galaxy S7 Edge soll das Display um die Gehäusekanten gekrümmt sein und den Großteil der Front ausfüllen. Der Homebutton mitsamt Fingerabdruckleser soll in das 5,8-Zoll-Display eingelassen sein. Der Bereich, der auf der Vorderseite aktiv nutzbar ist, soll etwa 5,2 Zoll betragen.

Es wird ferner davon ausgegangen, dass das iPhone 8 ein Glasgehäuse besitzen sowie mit kabelloser Ladetechnologie ausgerüstet sein wird. Diese Eigenschaften sollen auch die beiden weiteren erwarteten Modelle besitzen. Bei diesen soll es sich aber eher um iterative Updates des iPhone 7 und 7 Plus (Test) mit 4,7- und 5,5-Zoll-Display, verbesserter Kamera, schnellerem Prozessor und den üblichen Neuerungen handeln. Insbesondere das kleinere Modell soll Käufer ansprechen, die nicht dazu bereit sind, tausend Euro für ein Smartphone auszugeben. Es wird erwartet, dass Apple seine nächste iPhone-Generation wie in den letzten Jahren im September vorstellen wird. 

Dieser Beitrag erschien zuerst auf t3n 
"t3n" gibt es seit 2005
"t3n" gibt es seit 2005
Themen
stats