Anytime

Amazon arbeitet angeblich an einem eigenen Whatsapp-Konkurrenten

Das Amazon-Logistikzentrum in Leipzig
Amazon
Das Amazon-Logistikzentrum in Leipzig
Themenseiten zu diesem Artikel:
Amazon plant offenbar den Einstieg in den Messaging-Markt. Der E-Commerce-Riese soll an einem eigenen Nachrichtendienst namens Anytime tüfteln, der dem Marktführer Whatsapp Konkurrenz machen soll. Das berichtet das Portal "AFTVnews", dem Screenshots einer Amazon-Kundenbefragung zu ihren Wünschen für einen Messenger-Dienst vorliegen.
Dem Bericht zufolge will Amazon in dieser Befragung von seinen Kunden wissen, welche Wünsche und Erwartungen sie an einen guten Messenger-Dienst haben. Aus den Erkenntnissen könnte Amazon einen eigenen Messaging-Dienst erarbeiten, der unter dem Namen Anytime auf den Markt kommen könnte. "AFTVnews" liegen Screenshots vor, die die entsprechenden Pläne nahelegen.

Demnach sollen Nutzer über Anytime - ähnlich wie bei Marktführer Whatsapp - Text, Bilder und Videos verschicken können. Darüber hinaus sollen Anytime-User über den Messenger direkt einkaufen, Reservierungen tätigen und Flüge oder Hotels buchen können. Die App 
soll es wohl für Smartphones, Tablets und Computer geben.



Auch eine Alexa-Integration scheint denkbar, auch wenn dies in den Plänen bislang noch nicht erwähnt wird. Dann wäre es etwa möglich, Chatnachrichten per Sprachbefehl über die Echo-Geräte zu versenden. Erst im Mai hatte Amazon seinen smarten Lautsprechern eine Telefoniefunktion verpasst, die hierzulande jedoch noch nicht freigeschaltet ist. ron
stats