Amazon Echo

Das Hosenlabel Alberto lässt Alexa auf seine Kunden los

Das Hosenlabel Alberto nutzt Amazon Echo im Store
© Alberto
Das Hosenlabel Alberto nutzt Amazon Echo im Store
Seit gestern vertreibt Amazon seinen smarten Lautsprecher Echo auch hierzulande - und dieser sorgt bereits im stationären Handel für Aufsehen. Das Hosenlabel "Alberto" nutzt das Gerät nun in seinem Concept Store in Mönchengladbach und lässt die kluge Sprachassistentin auf seine Kunden los.

Wenn Kunden den Concept Store von "Alberto" in der Hindenburgstraße 6 in Mönchengladbach betreten, müssen sie mittlerweile keine Angestellten mehr um Rat bitten. Fragen zur aktuellen Kollektion, zu Styles, Passformen oder zur Firmengeschichte des Ladenbetreibers spuckt Amazons Sprachassistentin ganz automatisch auf Nachfrage aus. Das Hosenlabel Alberto ist eigenen Angaben zufolge das erste Ladengeschäft in Deutschland, welches den Echo-Lautsprecher als Kundenbindungs-Tool verwendet.



Das Unternehmen hat aus Alexa kurzerhand eine Smart-Store-Technologie im Dienste des Kunden gemacht. Das Gimmick schaffe Emotionen, so das Label in einer Mitteilung, und damit ein besonderes und nachhaltiges Einkaufserlebnis. "Alberto" hatte das Sprachsystem zuvor mit einem sogenannten "Skill" ausgestattet und Alexa auf diese Weise mit den nötigen Informationen zu den im Laden verfügbaren Hosen gefüttert. Erdacht und realisiert wurde das Projekt von der Krefelder Agentur three-2-one unter der Leitung von Inhaber Jörg Pressel. In den USA wurde Amazon Echo vor knapp zwei Jahren eingeführt und hat sich seitdem zu einem Topseller entwickelt. Schätzungsweise drei Millionen Geräte wurden in den USA verkauft. In Deutschland war das Gerät ab Ende Oktober erhältlich, aber nur per Einladung durch Amazon. 180 Euro kostet das Gerät, das aussieht wie ein harmloser Bluetooth-Lautsprecher.

Als erstes Fachkommunikationsmedium ist übrigens auch HORIZONT mit dabei. Echo-Besitzer müssen künftig nicht mehr an den Rechner oder ihr Smartphone in Gang setzen, um an die wichtigsten Nachrichten aus Marketing, Werbung, Medien und Tech ranzukommen. Der Sprachbefehl "Alexa, meine tägliche Zusammenfassung von HORIZONT" genügt, und Alexa liest die wichtigsten Kurznachrichten vor. Bislang sind vor allem zahlreiche Publikumsmedien auf Amazon Echo verfügbar, darunter Spiegel Online, "Bild" oder die Tagesschau. ron


stats