Addressable TV

Sony und Mediacom sprechen nur bestimmte Nutzer an – für maximale Reichweite

Einige Spots der Launchkampagne für die Sony-Smartphones Xperia XZ1 und XZ1 Compact sollen nur solche Nutzer zu sehen bekommen, die noch keinen Kontakt zur linearen TV-Kampagne hatten
© Screen on Demand
Einige Spots der Launchkampagne für die Sony-Smartphones Xperia XZ1 und XZ1 Compact sollen nur solche Nutzer zu sehen bekommen, die noch keinen Kontakt zur linearen TV-Kampagne hatten
Screen on Demand setzt mit Sony und Mediacom gerade die erste programmatische Addressable-TV-Kampagne im Portfolio von Smartclip um. Dabei sollen nur solche User angesprochen werden, die  noch keinen Kontakt zur Werbung im linearen Fernsehen der Mediengruppe RTL hatten.

Erstmalig wird in Deutschland damit eine programmatische Addressable-TV-Kampagne über eine unabhängige Demand-Side-Platform (DSP) ausgeliefert. Dafür arbeitet Mediacom im Rahmen des Marktlaunches der Sony Smartphones Xperia XZ1 und XZ1 Compact mit der Multiscreen-Tech-Plattform der Firma Screen on Demand zusammen. Ziel der Launchkampagne ist die Optimierung auf die maximale (Netto-)Reichweite in der Zielgruppe – trotz begrenzten TV-Budgets. Deshalb verlängert Mediacom die Addressable-TV-Kampagne bei Nutzern, die noch keinen Kontakt zur linearen Kampagne hatten. Möglich wird dies über die programmatische Einkaufsplattform DSPx, diverse Datenintegrationen und die  Kooperation mit der Smartclip-Exchange ATVx.



"Mit DSPx können wir für Sony erstmals in Deutschland Addressable TV für inkrementellen Reichweitenaufbau nutzen", beschreibt Christian Wilkens, Chief Digital Officer Mediacom. Nach dem programmatischen TV-Einkauf sei dies der konsequente nächste Schritt. Für Thorsten Schütte-Gravelaar, General Manager ATV Smartclip, zeigt die Umsetzung „hervorragend die Durchdringung und die strategische Relevanz von Addressable TV für die Media-Strategien der Werbungtreibenden in Deutschland".

Screen on Demand wurde von Andreas Schröder gegründet. Mit DSPx stellt die Firma eine programmatische Einkaufsplattform für Addressable TV aber auch Video-  und Mobile-Inventare zur Verfügung. Per Cross-Device Matching erlaubt DSPx den Einkauf und die Optimierung von Werbeflächen über alle digitalen Screens hinweg. kan


stats