5G-Premiere

Wie Vodafone die VW-Arena mit superschnellem Internet versorgt

Vodafone pimpt die VW-Arena mit jeder Menge Technik
© HORIZONT
Vodafone pimpt die VW-Arena mit jeder Menge Technik
Kicken und Gucken: Die Versorgung Deutschlands mit schnellem Internet ist Dauerthema – Vodafone zeigt nun erstmals in einem Fußballstadion, wie sich das Live-Erlebnis mithilfe des neuen 5G-Standards verändern könnte. Am Rande des Montagsspiels Wolfsburg gegen Hoffenheim haben DFL, VfL Wolfsburg und Vodafone eine Augmented-Reality-App fürs schnelle 5G-Netz vorgestellt.

Mit dem Programm erkennt die Handykamera, wo sich welcher Spieler auf dem Feld befindet, und zeigt in Echtzeit, wie schnell er läuft. Obendrauf gibt es Infos, wie Tor-Statistik und Treffer-Wahrscheinlichkeit. Im Video-Interview von HORIZONT Online und turi2.tv sprechen Vodafone-Innovationschef Michael Reinartz, DFL-Innovationschef Andreas Heyden und VfL-Geschäftsführer Michael Meeske darüber, welche Erwartungen sie an die neue Technik haben.



Michael Reinartz etwa sagt, dass er sich auch Anwendungen in der Formel 1 und beim Wintersport vorstellen kann. Oder bei Kultur-Veranstaltungen, wo eine App Operntexte für jeden Zuschauer individuell in dessen Muttersprache übersetzen könnte. Andreas Heyden glaubt, dass die Technik in zwei bis drei Jahren marktreif sein könnte und VfL-Boss Michael Meesker ist sich sicher, dass die Fans trotz der neuen Möglichkeiten noch das Spiel genießen werden. Mit erweiterter Realität oder ohne – jeder wie er mag.


stats