Ikea, Lego und Co

Meine Top 5 Augmented-Reality-Anwendungen

Donnerstag, 30. Dezember 2021
Augmented Reality hatte 2021 einige neue Highlights zu bieten: TeamViewer und Google heben "Real-Virtual-Meetings" auf ein neues Level, Magic Leap erhält 500 Millionen Dollar für die neue Generation seiner AR-Brille und Apple bietet jetzt auch AR-Navigation an. Arne Schönleben, CEO des AR-Spezialisten Svarmony, stellt seine fünf liebsten Augmented-Reality-Anwendungen vor.

1.

Ikea Place

Kein Geheimtipp, aber trotzdem einfach die beste AR-App, wenn es um Möbel geht. Hier kann man nicht nur ausprobieren, wie unterschiedliche Sessel, Sofas oder Tische im eigenen Wohnzimmer aussehen würden, man kann die neuen Einrichtungsideen auch screenshotten und mit seinen Mitbewohner:innen teilen. Ikea zeigt so mal wieder, dass es modernes Marketing versteht.

2.

Lego Hidden Side

Lego nutzt seit Jahren verschiedene Formen von Augmented Reality für Apps und Spiele. Aber auch in den Lego-Stores kommt AR zum Einsatz: Zahlreiche Geschäfte besitzen einen Computer, an dem man den Barcode der Verpackungen scannen und sich so das fertig aufgebaute Modell anzeigen lassen kann. Ich finde das wahnsinnig cool, nicht nur, weil ich riesiger Lego-Fan bin, sondern auch, weil es voll den Nerv der Zielgruppe trifft.

3.

Live View – Google Maps

 
Zugegeben, es ist nicht wirklich eine AR-App, aber vielleicht gerade deshalb so interessant. Das AR-Feature von Google Maps zeigt den richtigen Weg zum Ziel in Augmented Reality an. Bedeutet konkret: Man sieht, wohin man laufen muss, ohne die Umwelt aus dem Blick zu verlieren. Das fühlt sich nicht nur an, als wäre man endlich in der Zukunft angekommen – es macht das Kreuzen von Straßen auch sicherer.

4.

Night Sky App

 
Night Sky ist eine der interessantesten Apps zum Thema Sterne, Planeten, Sternbilder und Satelliten. Man richtet die Kamera auf den Sternenhimmel und bekommt alle Infos rund um das, was es da zu entdecken gibt. Egal, ob es sich dabei um Sternbilder, Planeten oder sogar Satelliten dreht. Und auch wenn das jetzt ein bisschen so klingt: Diese App ist nicht nur für Nerds!

5.

Porsche AR Visualizer

 
Porsche holt mit seinem Visualizer das Autohaus immer dahin, wo ein Smartphone mit funktionierender Kamera ist. Ganz easy kann man sich hier verschiedene Modelle via AR in die Einfahrt stellen und genau ansehen – von innen und außen. Auch wenn es Eigenlob ist – die Anwendung kommt aus unserem Haus –, aber aus meiner Sicht ist der Porsche AR Visualizer eine der besten und am größten ausgerollten Apps, die den kompletten Entscheidungsprozess beim Autokauf unterstützt.
    stats