Addictive Design

Wie Apps die Smartphone-Sucht der Gen Z befeuern

Dienstag, 14. Januar 2020
Die Smartphone-Sucht ist in der Generation Z besonders stark ausgeprägt. Kein Wunder, immerhin bedienen sich die App-Entwickler mit dem sogenannten Addictive Design einer ganzen Reihe von Instrumenten, die unsere Neurochemie gezielt manipulieren. Einen Überblick der wichtigsten Süchtigmacher liefern der Diplomwirtschaftsingenieur Hartwin Maas und der Psychologe Rüdiger Maas in ihrem Gastbeitrag für HORIZONT Online.
"Nomophobie" – die unter Psychologinnen und Psychologen diskutierte Angst vor der Abwesenheit des Handys hat bereits einen Namen. Smartphonesucht ist zwar noch keine anerkannte Diagnose, dass die Smartphone-Nutzung bei vielen Menschen bereits s

Jetzt kostenfrei registrieren
und 3 H+ Artikel jeden Monat gratis lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats